Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau

Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur BankkauffrauEine Lehre zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau steht bei vielen Schülern immer noch ganz oben auf der Wunschliste. Der Beruf des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau war vor allem Mitte bis Ende der Neunziger Jahre sehr beliebt.

Insbesondere Abiturienten haben in dieser Lehre eine gute Vorbereitung auf das Studium, aber auch eine Absicherung für die Zukunft gesehen. Durch die in den letzten Jahren vermehrt eingesetzten Selbstbedinungsterminals (Selfserviceterminals) und durch das Aufkommen vieler Bankdienstleister im Internet hat sich das Tätigkeitsfeld von der Filiale vor Ort auf andere Bereiche verlagert.

Hier eine Liste von alternativen Ausbildungsberufen.

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Bankkaufmann

Der Beruf des Bankkaufmanns / der Bankkauffrau gehört zu den anspruchsvollen Berufsfeldern. Daher sind bestimmte Voraussetzungen notwendig, um einen der begehrten Ausbildungsplätze zu erlangen.

Wichtigste Voraussetzung ist sicherlich ein guter bis sehr guter Schulabschluss.

Neben Abiturienten und Abiturientinnen haben auch Bewerber mit Mittlerer Reife gute Chancen.

Weiterhin sind wichtig:

  • sicheres Auftreten,
  • sorgfältiges Arbeiten,
  • ein gewisser Grad an Verkaufstalent
  • ein unkomplizierter Umgang mit Kollegen
  • Kundenfreundlichkeit

Vorteil sind weiterhin Grundkenntnisse im Bereich EDV. Schliesslich, sollte auch der sichere Umgang mit Zahlen selbstverständlich sein.

Ausbildungsinhalte Bankkaufmann / Bankkauffrau

Die Ausbildung erfolgt zumeist in einem dualen System, d.h. es werden Theorie und Praxis verbunden. Die theoretischen Kenntnisse werden in der Berufsschule vermittelt und in einer Filiale bzw. in einer Abteilung angewendet.

An welchen Tagen in die Berufsschule gegangen und an welchen in der Bank gearbeitet werden muss, hängt vom jeweiligen Institut und der betreffenden Berufsschule ab. Beispielsweise kann die Aufteilung so sein, dass zwei Tage in der Woche die Schule besucht und drei Tage in der Bank gearbeitet werden muss.

Eine andere Möglichkeit ist die Aufteilung in Wochen, d.h. eine Woche Schule und dann eine Woche Praxis. In der Regel werden während der Ausbildung verschiedene Abteilungen und Zweigstellen durchlaufen.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert grundsätzlich zwischen 2 1/2 bis 3 Jahre, wobei oftmals Abiturienten und Abiturientinnen die Möglichkeit haben, die Ausbildung um ein halbes Jahr zu verkürzen.

Weiterhin bieten manche Ausbildungsbetriebe auch Zusatzausbildungen, wie z.B. zum Finanzassistenten, sowie ausbildungsbegleitende Seminare an. Der Verdienst bzw. das Gehalt ist im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen höher.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für einen ausgebildeten Bankkaufmann bzw. einer ausgebildeten Bankkauffrau sind unter anderem die Ausbildung zum Bankfachwirt bzw. zur Bankfachwirtin oder zum Bankbetriebswirt bzw. zur Bankbetriebswirtin.

Weiterhin nehmen einige Absolventen nach der Lehre ein Studium an einer Hochschule oder Fernuniversität auf.

Tipps für das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung zum Bankkaufmann.

Hier finden Sie eine Liste von weiteren beliebten Ausbildungsberufen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

Marius
15. April

Wär nett wenn es jemand posten würde

Carlos
16. April

Ich hab mich mal gerade erkundigt:
1. Jahr ca. 700 Euro
2. Jahr ca. 760 Euro
3. Jahr ca. 820 Euro
Wenn man im Servicebereich arbeitet kann man noch zusätzlich durch Provisionen (z.B. Bausparverträge oder Versicherungen) was verdienen.

911_Emergency
27. April

Also ich bekomme:

1. Jahr 745 €

2. Jahr 850 €

3. Jahr 890 €

alle Angaben Brutto.

cairo
15. September

kann mir jemand sagen was man in der Ausbildung zum bankkaufmann in der berufsschule für fächer hat

Daniel
7. November

kann ich vllcht bei jemanden praktikum machen ???

Haso
2. Januar

Braucht man für diesen Beruf , auf der 2 jährigen Wirtschaftsschule, Mathe ?
oder reicht es auch , wenn man BWL hat..

blablub
8. März

weiß einer was man nach der ausbildung ungefähr an lohn bekommt?

Flo
19. März

Viele Fragen, keine Antworten…dann mach ich mich mal nützlich:
Also ich hab von 2006 bis Anfang 2009 meine Ausbildung gemacht, war dann ein viertel Jahr in Amerika und bin seit Mitte 2009 Kundenberater ohne Service.
In der Ausbildung hab ich verdient:
1. Jahr 560
2. Jahr 620
3. Jahr 690
Das sind Nettobeträge, da ich denk, dass die hier mehr interessieren.

Zu den Fächern in der Schule:
– Religion
– Spezielle Wirtschaftslehre
– Allgemeine Wirtschaftslehre
– Gemeinschaftskunde
– Deutsch
– Bankpolitik
– Englisch
– EDV bzw.Text
– Rechnungswesen
hm…das wars glaub, hoff ich hab nichts vergessen

Mathe benötigt man nicht allzu viel um ehrlich zu sein.
Klar das Grundlagen wie Prozentrechnen oder Dinge ins Verhältnis setzen dabei sind aber das ist ja ein Klacks…also da keinen Kopf machen.

Praktika können bei uns auf der Bank zumindest jederzeit gemacht werden und sind von großem Vorteil bei der Bewerbung!

Nach der Ausbildung kommt es immer darauf an ob man im Service, also am Schalter arbeitet oder als Springer oder als Berater oder in einer Abteilung.
Am Schalten bekommt man bei uns direkt als erstes Gehalt ca. 1300-1400 €
Alle 3 Monate noch einen Bonusgehalt von 1500 €

Ich als BErater bekomme an die 1500-1600 plus Provison für Abschlüsse und das Bonusgehalt.

In der Ausbildung selbst wird es kaum möglich sein viel Provison zu ergattern, da jeder Kunde einen Berater hat der die Sachen abschließt und nicht die Azubis…außer natürlich der Kunde ist ein guter Kumpel oder so 😉

Alles beantwortet?!?!

Redaktion
28. März

Lieber Flo,

vielen Dank für deine ausführlichen Infos, ich denke Du hast mit deiner Antwort vielen Interessierten geholfen.

chlamy
22. April

@ blablub:

Das kommt ganz auf das Kreditinstitut und den Tarifvertrag an.

In der Regel ca. 1800 € brutto, das sind ugf. 1200 € netto. Je länger man im Betrieb bleibt je besser man sich fort-/weiterbildet desto höher wird das Gehalt.

@ Haso:

Mathe braucht man nicht zwangsweise, aber es ist natürlich ein Vorteil wenn Mathe mit einer guten Note im Zeugnis steht. Gut mit Zahlen umgehen sollte man auf jeden Fall.

habed.
19. August

ich bin gerade in die 8 schulstufe gekommen und will wissen ob man die hak oder htl machen muss wen man bank kaufman werden will

Diablo1981
6. März

Hallo alle zusammen, ich wollte euch fragen ob es bei mir möglich ist die ausbildung zu machen, aber ich wollte noch sagen das ich bis abitur gelernt habe in Tunesien und das ich eine ausbildung bemacht habe als landwirt….. Jetzt wo ich in Deutschland bin wollte ich fragen ob es möglich ist weil es mich interessiert.
Ich habe auch sprachkentnisse wie Französisch, Englisch und Arabisch ‚alle akzente‘ ..
Ich hoffe ihr könnt was für mich finden….
Danke an alle.

Helmut
8. März

hallo zusammen

ich besuche derzeit ein berufskolleg und mache mein kaufmännisches abitur(Kaufmännischer assistent/ FHR 3jahre).
ich habe letztes jahr vor beginn meines abi ein angebot von einer versicherung erhalten, die ich abgelehnt hatte und jetzt würde ich gerne wissen ob man ohne ein abitur nach einer ausbildung als bank oder versicherungskaufmann sein fhr hat?

bedanke mich schon im vorraus 🙂

Ive1990
14. August

Also bei mir staffelt sich die Ausbildungsvergütung wie folgt:

1. Jahr – 841 €

2. Jahr – 907 €

3. Jahr – 969 €

Alle Angaben sind Bruttowerte.

Kiti89
25. August

hey,

meint ihr,dass man sich auch als bankkauffrau bewerben kann,wenn man nur einen realschulabschluss hat,dafür aber einen guten 🙂
habe schon eine ausbildung als hotelfachfrau hinter mir, ist mir mittlerweile aber echt zu krass,zwecks überstunden und zu wenig geld, geworden. meint ihr ich sollte es versuchen?

mtp67
27. August

Also ich habe meinen Vertrag gerade vor mir liegen, da ich ihn diese Woche bekommen habe, freue mich schon auf die Ausbildung =)

1.Lehrjahr….. 753 €
2.Lehrjahr….. 799 €
3.Lehrjahr….. 862 €

knutschi
29. August

Hallo zusammen!
Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und mache nächstes Jahr eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Mich würde es interessieren, ob viel wert auf Mathe gelegt wird, da ich darin leider grottenschlecht war. Ich weiß nicht, ob das schlecht rüberkommt…

Danke im vorraus! 🙂

Destina
4. September

Muss man für Bankkaufrau gut im Mathe sein ? 😀

qendrim
12. September

hallo
bin gerade in die Hauptschule gekommen und wollte fragen, in welche Schule ich weiter gehen soll wenn ich als bankkaufmann arbeiten will
danke

melek
14. Oktober

Ich gehe VMS Rheindorf in Lustenau nach der Hauptschule gehe ich ins HAK oder HAS. Nach dem HAK oder HAS muss ich Matura machen hat das mein Freund gesagt
Ich habe schon gute Noten aber in Deutsch habe ich einige Probleme.

wir mäuse
18. Oktober

Ich wollte wissen in was für eine berufschule ich für Bankkauffrau gehen muss. Ich hab mich für die Ausbildung schon berworben und liebe euch .

hihiiii :)
16. November

hallo zusammen ich wollte wissen ob man für bankkauffrau voll oder fachabitur oder nur mittlere Reife braucht ? schnellst bitte antworten
dankee .

Jose
29. November

Hallo zusammen, ich bin 30 Jahre alt und werde vorraussichtlich mein Fachabi 2012 erfolgreich absolvieren.
Ist es mit meinem Alter schon zu spät für eine Ausbildung als Bankkaufmann?
Bitte um euer Meiungen.
danke

Alice
30. Dezember

Hallo Meine Lieben Freude ich mache auch momentan mein Fachabi und Jose es ist nicht zu spät denn ich bin auch 34 Jahre alt und bin stolz auf mich und meine guten Leistungen also mach weiter so und es ist für nichts zu spät mein Freund 🙂

LG eure Alice !!!:)

Aylin
10. Januar

hayy leute,

ich muss einpaar informatinonen für dir schule über den beruf herrausfinden. ich wollte fragen ob es eine altersgrenze für den beruf als bankkaufmann/frau gibt.

Und ob die ausbildung etwas kostet. sollte man eine bestimmten notendurchschnitt haben? und wie lange abrbeitet man soo täglich?

wäre echt nett wenn so schnell wie möglich geantwortet wird ! 🙂

Dankee. 😀

Joe
21. Januar

Hi alle zusammen,
also ich müsste mal aufgeklärt werden,hab den Hauptschulabschluß, schließe im Sommer meine Lehre zum Sport und Fitnesskaufmann ab und erlange dadurch meine mittlere Reife.(will mich entweder als Bankkaufmann bewerben oder meine Fachhochschulreife machen)Der Beruf des Bankkaufmannes interessiert mich sehr, weiß aber nicht ob ich ne reelle Chance hab genommen zu werden.Hab gute Noten in Englisch,Rechnungswesen und Kosten u. Leistungsrechnen ist das eventuell von Vorteil? Hoffe mir kann jemand Antworten.Danke schlonmal im voraus.
Mfg Joe

lendita sokolli
22. Mai

bei den Beruf Bankkauffrau muss man da eher selbstständig sein oder teamfähig

ich wieder rum bin eher selbstständig…..

antworten bitte

rene.schmiedt97
2. Oktober

Wie viel Stunden musste man früher in den job machen und d wie viel macht man jetzt bitte schnelle antwort!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

11110000
10. Dezember

Welchen Abschluss braucht man ?

Dias rui vicente
22. April

ich hab kein erfahrung

Michè
22. Juni

Du hast Mathe, Deutsch, Englisch, Religion, Sport und noch ein paar andere. Meine Ausbildung beginnt erst nächstes Jahr.
Ich werde im. 1 Ausbildungsjahr: 876€
2. 936€
3. 1000€ verdienen.

fghfg
10. Dezember

mache praktikum zu maler und lackierer und muss so einen scheis projekt über bankkaufmann machen :((((

selmon
2. März

was für ein abschluss braucht man ??!

Noreen
26. Januar

Wie gute Chancen hat man in dem Beruf mit 10. Klasse abgang Gymi ?

Joe weller
16. Februar

Wann und von wem wurde dieser Artikel veröffentlicht?

Queen
17. August

Hallo ich bin in der 8 schulstufe und wollte fragen ob man eine lehre mit matura als bankkauffrau/mann machen kann? Und ob man ein hak gehn muss?


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: