Ausbildung zum Physiotherapeuten

physiotherapeutAbgespeckter Mediziner?
Deutschland ist tatsächlich das einzige europäische Land, in dem der Beruf als Physiotherapeut noch nicht allgemein akademisch ausgebildet wird. Einige Fachhochschulen bieten zwar mittlerweile einen entsprechenden Studiengang an, dennoch gilt für das Berufsfeld immer noch weitläufig das Bild vom Krankengymnasten und Masseur. Jeder, der eine Verletzung mit Reha auskurieren musste, weiß um die Leistungen auf dem therapeutischen Sektor. Auch für Unbetuchte sei gesagt, dass die Ausbildung kein Spaziergang ist.

Lesetipp: Welche Ausbildungsberufe gibt es?

Vorneweg
Da der Sektor des Heilwissens und der medizinischen Behandlungsmethoden durch stetig hinzukommendes Wissen wächst, befindet sich natürlich auch das Arbeitsfeld des Physiotherapeuten im ständigen Wandel, so dass die Ausbildung ein immer größer werdendes Pensum umfasst. Lange Jahre orientierte sich die Physiotherapie an der Medizin und schult somit sehr ähnliches Basiswissen. Heute wird mehr als je zuvor der Blick für das Gesamte gefordert. Selbstverständlich wird noch immer das Problem in seinem Ursprung behandelt, aber auch Präventivmaßnahmen und Forschung an Auswirkungen auf den ganzen Körper gehören zum Pflichtprogramm.

Voraussetzungen
Zur Aufnahme wird meist die Volljährigkeit gefordert, wobei dies nicht einheitlich gehandhabt wird. Wer nicht mit der Mittleren Reife dienen kann, sollte nach dem Hauptschulabschluss noch eine zweijährige einschlägige Berufsausbildung vorweisen können. Es gibt eine begrenzte Zahl an Lehranstalten für Physiotherapie, an denen man sich für die Ausbildung bewerben muss und meist einen Aufnahmetest durchlaufen muss. Bereiten Sie sich also dementsprechend auch auf schriftliche Tests oder Auswahlgespräche vor. Neben eigenem körperlichen Wohlbefinden – bestätigt durch ein Gesundheitszeugnis – ist natürlich das Interesse an der Materie und am direkten Umgang mit Menschen unverzichtbar. Eine gewisse Motivation ist zusätzlich unabdingbar, da die Ausbildung schulgeldpflichtig ist. In den drei Jahren Lehrzeit werden je nach Ausbildungsstelle bis zu 450 Euro von den Auszubildenden monatlich verlangt! Überprüfen Sie hier Ihren BAföG-Anspruch genauestens.

Ausbildungsinhalte
Die Physiotherapie beschränkt sich schon lange nicht mehr mit der Behandlung des Bewegungsapparates. In der theoretischen Ausbildung, die 2900 Stunden beträgt wird Wissen aus allen medizinischen und berufsspezifischen Bereichen unterrichtet. Anatomie und Physiologie bilden die Grundlage bevor man sich erst allgemein und schließlich speziell mit der Krankheitslehre aus allen medizinischen Fachrichtungen von der Chirurgie über die Innere Medizin bis hin zur Psychiatrie beschäftigt. Naturwissenschaftliches Verständnis vorwiegend aus den Bereichen der Physik und Biomechanik wird ebenso intensiv vermittelt wie alle Arten der Bewegungslehre und physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten für allgemeine und spezielle Krankheitsbilder, Befund- und Untersuchungstechniken. Die praktische Ausbildung am Patienten findet in der Klinik oder in Praxen statt und dauert insgesamt 1600 Stunden. Diese sind anteilsmäßig in verschiedenen Bereichen der klinischen Behandlung zu absolvieren. Hauptsächlich in der Chirurgie, Innere Medizin, Orthopädie und Neurologie. Hinzu kommen die Bereiche Pädiatrie, Psychiatrie und Gynäkologie. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer staatlichen Prüfung.

Einstieg und Weiterbildung
Nach den Strapazen der Ausbildung gelten die Einstiegschancen als relativ gut, da der Einsatzbereich entsprechend groß ist. Arbeitsplätze sind in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Erholungseinrichtungen, Fitness-Studios und in vielen anderen Bereichen zu finden. Die Niederlassung in einer eigenen Praxis ist ebenfalls sofort möglich. Aufgrund der stetigen Weiterentwicklung sind Fortbildungen freiwillig regelmäßig zu besuchen. Mit Weiterbildungen, die wiederum mit Prüfungen abgeschlossen werden, können Sie Ihre Qualifikation erhöhen.

Tipps für das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung zum Physiotherapeuten.

Hier finden Sie eine Liste von weiteren beliebten Ausbildungsberufen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

Erna Erpel
25. September

Wenn man sich bei euch bewerben soll, waum stehen dann hier nirgens Adressen! Schwache Leistung.

Carlos
25. September

Danke für Deinen Kommentar. Bei dem Artikel handelt es nicht wie von Dir angenommen um ein Jobangebot, sondern lediglich um eine Beschreibung des Ausbildungsberufes Psychotherapeut.

Ella
17. August

Wenn man keine Matura hat, reicht dann auch der Heilmasseur (neu) für die Aufnahmeprüfüng zum Physiotherapeuten?

18. August

Hallo Ella, für die Ausbildung zum Physiotherapeuten brauchst du entweder einen Realschulabschluss oder eine anderer 10jährige Schulausbildung (z.B. Hauptschulabschluss plus 2 Jahre Berufsausbildung)


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: