Würden Sie für die Firma auch im Ausland arbeiten?

Diese Frage ist nicht nur beliebt im Vorstellungsgespräch, sondern stellt sich auch öfter Mitarbeitern großer Unternehmen, welche über Auslandsvertretungen verfügen oder planen solche zu eröffnen. Oft ist damit ein höheres Gehalt verbunden, doch es gibt etliche Faktoren die zu berücksichtigen sind.

Hier finden Sie weitere Fragen aus dem Vorstellungsgespräch.

Für die Firma ins Ausland gehen

Kommt seitens der Firma die Frage auf, ob Sie bereit sind auch ins Ausland zu gehen, ist es vorteilhaft, hier zunächst Bereitschaft zu zeigen. Bewerber und Mitarbeiter die Mobilität signalisieren haben oft bessere Chancen.

Dies bedeutet jedoch nicht, blauäugig zu allem Ja und Amen zu sagen. Es gilt zu verdeutlichen, dass Sie sich bereits mit diesem Thema auseinandergesetzt haben und etliche Faktoren bei der Entscheidung eine Rolle spielen.

1. Vor dem Auslandsaufenthalt für die Firma

Betrachten Sie folgende Faktoren, bevor Sie zustimmen für die Firma ins Ausland zu gehen.

Wie lange geht es ins Ausland?

Ob Sie für 5 Monate ins Ausland gehen um mitzuhelfen eine Auslandsvertretung aufzubauen oder ob Sie für 5 Jahre ins Ausland abkommandiert werden macht einen gewaltigen Unterschied aus.

In welches Land werden Sie versetzt?

In jedem Land sind die Lebensumstände und Arbeitsbedingungen anders. Kennen Sie das Land bereits? Haben Sie dort nur einen kurzen Urlaub oder einen längeren Aufenthalt verbracht? Kennen Sie Menschen aus diesem Land? Kennen Sie die Arbeitszeiten, den Arbeitsrhythmus und lokalen Besonderheiten?

Wie reagieren Ihr Partner / Ihre Kindern / Freunde?

Wenn Sie Kinder haben oder Kinder planen, werden sie sich in die neue Umgebung einleben können? Haben Sie mit Ihren Kindern und Ihrem Partner über diese Entscheidung gesprochen? Muss sich Ihr Partner im Ausland neuorientieren und wird ersteinmal arbeitslos?

Wer übernimmt die zusätzlichen Kosten?

Es gibt verschiedene Kostenfaktoren, die Sie im Auge behalten sollten: Reisekosten, eventuell höhere Lebenskosten, Umzugskosten, Steuern im Ausland, Sozialversicherung, Kosten für Kindergarten / Schule im Ausland und das eventuell fehlende zweite Gehalt durch Arbeitslosigkeit Ihres Partners.

Welche Fremdsprache wird im Land gesprochen?

Auch wenn die Arbeitssprachen in der Außenstelle Ihrer Firma vielleicht die gleichen sind (Deutsch und/oder Englisch) wie im Inland, kann es sein, dass in dem Land, in welches Sie entsendet werden für das tägliche Leben eine weitere Fremdsprache benötigt wird. Beherrschen Sie Englisch und/oder diese Fremdsprache oder werden Sie im Ausland zu einem Außenseiter der nur schwer Kontakte knüpfen kann?

2. Während eines Auflandsaufenthaltes für die Firma

Welche Verantwortung tragen Sie im Ausland?

Sprechen Sie mit Ihrer Firma genau ab, welchen Posten Sie bekleiden werden, welche Verantwortung Sie tragen, für welche Aufgabenbereiche Sie zuständig sein werden.

Welche Arbeitszeiten erwarten Sie im Ausland?

Klären Sie, welche Arbeitszeiten (Stundenzahl, Arbeitstage) in diesem Land auf Sie zukommen, wie viel Urlaubstage Ihnen dort zustehen, welche Feiertage frei sind und welche im Ausland gearbeitet werden müssen.

Welches Gehalt wird Ihnen im Ausland gezahlt?

Die Frage des Gehaltes ist für viele ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung ins Ausland zu gehen oder im Inland zu bleiben. Klären Sie genau ab, wieviel Ihnen bezahlt wird, wie viel Geld Ihnen nach Steuern im Ausland übrig bleibt, wer die Sozialversicherungskosten trägt und während Ihrer Zeit im Ausland in die Rentenkasse einzahlt. (siehe auch zusätzliche Kosten unter Punkt 1)

3. Nach der Rückkehr aus dem Ausland

Welcher Arbeitsplatz erwartet Sie nach der Rückkehr?

Anders als von vielen Bewerbern und Mitarbeitern angenommen, garantiert ein Auslandsaufenthalt für die Firma nicht automatisch einen Aufstieg in der Firma nach der Rückkehr. Es kann sein, dass Sie zwar im Ausland eine ganze Außenstelle geleitet haben, im Inland aber wieder auf Ihren alten Arbeitsplatz zurückfallen.

Klären Sie deshalb vor Antritt des Auslandsaufenthaltes ab (per Vertrag), welchen Arbeitsplatz, welche Verantwortung und Arbeitsbereiche Sie nach der Rückkehr erhalten.

Welche Bezahlung erhalten Sie nach der Rückkehr?

Wenn Sie mehrere Jahre für die Firma im Ausland gearbeitet und ein höheres Gehalt erhalten haben, dürfte es schwerfallen, sich anschließend wieder mit weniger zufrieden zu geben bzw. das Leben bestreiten zu müssen. Klären Sie vorher ab, welches Gehalt Sie nach der Rückkehr erwartet.

Fazit zum Arbeiten im Ausland:

Für die Firma im Ausland zu arbeiten kann aufregend, interessant und sehr motivierend sein – und unter Umständen auch karrierefördernd. Damit dies so ist, müssen Sie den Auslandsaufenthalt für die Firma gründlich planen und vorbereiten. Schließlich wollen Sie nicht nur die Zeit im Ausland genießen, sondern auch bei der Rückkehr Enttäuschungen vermeiden.

Lesen Sie nun die 41. Frage: Wie gehen Sie mit schwierigen Kollegen um?

Tipps zum Sprachen lernen.
Hier finden Sie über 100 Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: