10 Punkte, die Unternehmen wichtiger sind als eine 1.0

1.0 Schnitt im Studium – zu wenig für die meisten Unternehmen

Sie setzen alles daran der Beste ihres Jahrganges zu werden? Die Nase in ihren Bücher zu haben ist ihnen lieber, als in der Cafeteria beim Kuchen die anderen Studenten zu beobachten? An Wochenenden wird bis Mitternacht noch gelernt, während die Kommilitonen (die sie nur vom Sehen her kennen) schon die erste Kiste Bier getrunken haben. Und das tun sie alles nur, weil man ihnen erzählt hat, die Firma XY, die zu ihren Traumarbeitgebern gehört nur die Besten Kandidaten einstellt? Hier kommt die traurige Nachricht: Zu diesen Kandidaten gehören sie aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. bildung-news.com nennt ihnen 10 Punkte, die Unternehmen wichtiger sind, als ein Einserschnitt im Studium.

Folgende Punkte sind aus Sicht eines Unternehmens wichtiger als eine 1.0 im Studium. Die Punkte sind nicht nach ihrer Bedeutung sortiert:

#1 Teamfähigkeit – Sind Sie ein Teamplayer?

Herausforderungen und damit verbundene Problemstellungen erfordern die Zergliederung der Aufgabe in Teilelemente, die in Teamarbeit gelöst werden müssen. Unternehmen suchen Mitarbeiter, die Aufgaben in einer Gruppe lösen können und ihren Platz in der Firma einnehmen können.

#2 Soziale Kompetenz – Können sie sich gut in andere Menschen hineinversetzen?

Kommunikation erfolgt in der Arbeitswelt nicht nur über die Sprache. Vielfach senden Gesprächspartner viele non-verbale Signale, die man richtig deuten muss. Ein Mensch drückt unbewusst durch Gesten und Körperhaltungen das aus, was er ehrlich denkt. Wer emotionale Intelligenz aufweist, kann Verhandlungen zu seinen Gunsten beeinflussen.

#3 Zielstrebigkeit – Verfolgen Sie Ziele mit dem erforderlichen Ehrgeiz?

Jetzt werden sie denken gepunktet zu haben. Jedoch deutet eine 1.0 eher auf übersteigerten Ehrgeiz hin. Mit einer solchen Note gelten sie unter Umständen schnell als sozial inkompetent. Eine 1.5 signalisiert hingegen, dass sie die nötigen Antrieb haben um „sehr gute“ Leistungen zu erzielen, bei einem gleichzeitig ausgewogenem Gesamtprofil.

#4 Mehrsprachigkeit – Können Sie Auslandserfahrungen aufweisen?

Galten Auslandsaufenthalte vor 5-10 Jahren noch als Plus im Lebenslauf mit denen man sich von anderen Bewerbern abheben konnte, so zählt es heutzutage als Basisanforderung. Die meisten Studenten versuchen während der Studienzeit ein bis zwei Semester ins Ausland zu gehen. Angenehmer Nebeneffekt: Man kehrt neben der Auslandserfahrung noch mit einer Sprache im Gepäck wieder zum Studium zurück.

#5 Persönlichkeit – Können Sie andere von sich überzeugen?

Ein fester Händedruck, ein selbstbewusstes Auftreten, ein selbstbewusster Blick und der erste Eindruck überzeugt. Unternehmen suchen Mitarbeiter, die überzeugen. Die Kunden sollen durch ein sicheres Auftreten von den Produkten und Dienstleistungen der Firma überzeugt werden.

#6 Praktische Erfahrungen – Haben sie ihr Können bereits unter Beweis gestellt?

Während des Studiums sollte man versuchen zwei bis drei Praktika von drei bis sechs Monaten zu absolvieren. Sammeln sie erste Erfahrungen in den Bereichen, in denen sie später tätig sein möchten. Dadurch unterstreichen sie ihre Ernsthaftigkeit einen guten Job im Unternehmen leisten zu wollen. Wer unter Beweis stellt, dass er bereit ist seine Freizeit aufzugeben um Neues zu lernen, dem wird man genügend Zeit einräumen sich in seine Aufgaben einzuarbeiten.

#7 Netzwerkkompetenz – Wie gut ist ihr Netzwerk?

Wer während des Studiums nicht nur in der Bibliothek über den Büchern gehockt hat, sondern auch seine Beziehungen zu anderen Studenten während der Studentenpartys gepflegt hat, der kann auch nach dem Studium von diesen Kontakten zehren. Die Leute mit denen sie Partys gefeiert haben, werden früher oder später auch bei einem Unternehmen arbeiten. Sollten sie diesen als Kunden gewinnen wollen, dürfte eine kurze Anekdote aus der Studentenzeit als Verkaufsargument bereits ausreichen.

#8 Lernfähigkeit – Sind sie bereit von Null anzufangen?

Wer glaubt, er habe mit dem Studium das erforderliche Wissen für den Job bereits gesammelt, der hat sich getäuscht. Das Diplom in der Tasche zu haben, bedeutet lediglich das Eintrittsticket für das Berufsleben in der Tasche zu haben. Zeigen sie dem Unternehmen bereits in der Bewerbung, dass sie lernbereit sind. Vermitteln sie nicht den Eindruck bereits alles zu wissen.

#9 Begeisterungsfähigkeit – Können sie sich für Herausforderungen begeistern?

Wer begeistern kann, überzeugt. Zeigen sie dem Unternehmen, dass sie sich auch für andere Dinge ausserhalb des Studiums und Jobs begeistern können. Erwähnen sie Aktivitäten, die sie neben dem Studium durchführen. Zeigen sie ihre Begeisterung offen, so dass andere Leute Lust bekommen an ihren Aktivitäten teilzuhaben.

#10 Soziales Engagement – Sind Sie selbstlos?

Denken sie nur an ihr persönliches Wohl oder kümmern sie sich auch um das Wohl anderer? In erfolgreichen Firmen haben Egoisten keinen Platz. Nur wenn der Einzelne auch an das Wohl aller denkt, kann die Firma auf Dauer erfolgreich sein.

Fazit: Gute Noten zu haben ist kein Manko. Wer sich jedoch ausschliesslich darauf verlässt, der wird schnell an seine Grenzen stossen. Prägen sie während des Studiums ein balanciertes Profil aus. Nur wer durch Persönlichkeit, Begeisterungsfähigkeit und Zielstrebigkeit auffällt, wird auch im Job Erfolg haben.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

Ein Genuss
20. Januar

Selten so gelacht, die 1.0 ist zu ehrgeizig
die 1.5 optimal
Auf den Studentenparties werden Geschäftskontakte geknüpft? Ich vermute der Autor hat weder eine Universität von Innen gesehen, noch in der realen Wirtschaft gearbeitet.

20. Januar

Sehr geehrter „Ein Genuss“,

der Autor, welcher mittlerweile nicht mehr für Bildung-News.com schreibt, hat erfolgreich an der Universität Sankt Gallen promoviert und leitet mittlerweile sein eigenes mittelständisches Unternehmen in Spanien.

MfG.

Jahrgangsbester
8. Februar

Das ist der totale Quatsch! Zeig das hier mal einer Tier1 Unternehmensberatung, eine 1,0 ist viel lieber gesehen wie eine 1,3. Das zu dem Thema. Dieser Artikel passt eventuell zu mittelständischen Unternehmen, aber definitiv nicht zu Beratungen und Investmentbanken.

Die Note ist das A und O, die genannten Soft Skills sind zwar Nice to Have, aber stehen weit unter der Note.

Und ja, der, der nur gelernt hat, um eine 1,0 zu bekommen, hat wesentlich mehr Chancen als der, der eine zwei hat und die ganzen unnötigen Soft Skills, die lernt man auch noch früh genug im Arbeitsleben.

Marsmännchen
15. Februar

Interessanter Ansatz – aber auf der anderen Seite schwingt hier einseitiges schwarz/weiß-Denken mit.
Man kann trotz Notendruchschnitt <1,5 durchaus respektable Softskills aufweisen. Leider sind Noten,
welche nur einen extrem einseitigen und untransparenten Leistungsnachweis aufzeigen, nach wie vor extrem wichtig
um einen guten Job zu bekommen. Die Mischung aus Personality und überdurchschnittlichen Leistungen bringts. Ist die Welt nicht wundervoll beschissen elitär.
😉

beRt
8. Juli

Hahahaha omg die Kommentare xD

Stellen Sie sich einmal vor, sie werden einem Projekt zugeteilt und Vorsitzender ist ein Mensch mit, naja, nicht gerade überragender sozialer Kompetenz. Er steht da, traut sich nicht wirklich reden, also seine Meinung kundzugeben und kann sich nicht durchsetzen.
Wie sollte Ihrer Meinung nach das Projekt dann funktionieren?

Wenn die soziale Kompetenz nicht vorhanden ist, ist man ein Einzelkämpfer und das ist das letzte, was ein Unternehmen brauchen kann.

Natürlich ist ein 1.0 Schnitt toll und wird den Personaler dazu veranlassen, Sie zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Wenn er dabei jedoch merkt, dass ein Einzelkämpfer vor ihm sitzt, wird die Einladung ziemlich nutzlos für Sie sein.

beRt
8. Juli

Jahrgangsbester, hast du mit deinen (ich schätze) 20 Jahren schonmal eine Party mitgefeiert? Dort neue Freunde kennengelernt?
Dazu braucht man einen guten ersten Eindruck, genauso wie man ihn in der Wirtschaft braucht, um Dinge gut verkaufen zu können 😉

Marie-Christine Höferlin
3. September

Wer überdurchschnittlich gut ist, wird dann im Team auf Mittelmaß reduziert. Mit sehr guten Leistungen sollte man ins Ausland gehen. Da wird das dann auch noch entsprechend honoriert. Aber diese deutsche Einstellpolitik wird sich in wenigen Jahren für die Unternehmen bitter rächen. In diesem Sinne: Good night Germany and good luck.


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: