Liste von 100 häufigen Fragen im Vorstellungsgespräch

In unserer Themenreihe zum Vorstellungsgespräch wollen wir uns heute 100 häufigen Fragen widmen, die Ihnen in einem Bewerbungsgespräch gestellt werden können. Wir haben die Fragen thematisch sortiert. Sie können sich daher sofort mit jenen Fragen beschäftigen, welche Ihnen als besonders wichtig erscheinen.

Fragen aus dem Vorstellungsgespräch

Es ist unmöglich sich auf jede Frage genau vorzubereiten, daher lohnt sich der Blick auf Fragen, die Ihnen besonderes Kopfzerbrechen bereiten.

Wenn Sie es eilig haben, lesen Sie diese 10 typische Fragen und Antworten im Bewerbungsgespräch.

Entscheidend ist, dass Sie sich selbst, Ihre Stärken, Ihre Schwächen sowie Ihre Ziele kennen und anschliessend davon den Personaler überzeugen.

Persönliche Fragen

01. Erzählen Sie uns etwas über sich selbst!
02. Welche Zeitungen und Zeitschriften lesen Sie?
03. Welche Hobbys haben Sie?
04. Sind Sie ein kreativer Mensch?
05. Welche Fremdsprache wollen Sie noch lernen?

06. Wie motivieren Sie sich?
07. Welche Unterstützung erhalten Sie von Ihrer Familie?
08. Wie würden Ihre Freunde Sie beschreiben?
09. Wie wichtig ist Ihnen Ihre Familie?
10. Kann man sich auf Sie verlassen (Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit)?

11. Wie oft waren Sie im letzten Jahr krank?
12. Wie und wann erholen Sie sich? / Wo verbringen Sie Ihren Urlaub?
13. Treiben Sie regelmäßig Sport?
14. Wie verhalten Sie sich in unangenehmen Situationen?
15. Wie schaffen Sie ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Familie?

Stärken und Schwächen

16. Worin liegen Ihre Stärken?
17. Was war Ihr größter Misserfolg?
18. Was war die größte Herausforderung Ihres Lebens?
19. Wie gehen Sie mit Niederlagen um?
20. Welches war Ihr bisher größter Erfolg?

21. Welche Schwächen haben Sie?
22. Wie gehen Sie mit Fehlern um?
23. Wie bessern Sie Ihre Fehler aus?
24. Wie reagieren Sie auf Kritik?
25. Wie reagieren Sie auf unberechtigte Kritik?

26. Wie arbeiten Sie unter Zeitdruck?
27. Halten Sie Zeitpläne immer ein?
28. Wie gehen Sie mit Konflikten um?
29. Haben Sie Angst vor Konflikten? Sitzen Sie Streit einfach aus?
30. Wie gehen Sie mit Stress um?

Fragen zur Zukunft

31. Wo sehen Sie sich selbst in 5 Jahren?
32. Wollen Sie sich in einem speziellen Bereich weiterbilden?
33. Wie stellen Sie sich Ihren idealen / zukünftigen Arbeitsplatz vor?
34. Wie wünschen Sie sich Ihren idealen Chef?
35. Wie sieht Ihr ideales Arbeitsumfeld aus?

36. Wie lange werden Sie, wenn wir Sie einstellen, bei uns arbeiten?
37. Sind Sie bereit, für den Job umzuziehen?
38. Sind Sie bereit Überstunden zu machen?
39. Wie viele Überstunden halten Sie für zumutbar?
40. Würden Sie für die Firma auch ins Ausland gehen?

Teamarbeit und Co.

41. Wie gehen Sie mit schwierigen Kollegen um?
42. Können Sie sich gut in ein Team einfügen?
43. Was bedeutet Teamarbeit für Sie?
44. Trauen Sie sich zu, ein Team zu leiten?
45. Sind Sie in der Lage selbständig zu arbeiten?

46. Können Sie Prioritäten setzen?
47. Können Sie sich durchsetzen?
48. Wie treffen Sie Entscheidungen?
49. Sind Sie in der Lage, wenn nötig, auch „Nein“ zu sagen?
50. Wie verschaffen Sie sich Respekt vor Ihren Kollegen?

51. Sind Sie in der Lage sich unterzuordnen?
52. Wie würde Ihr letzter Chef Sie beschreiben?
53. Was denken Sie über Ihren letzten Chef / Vorgesetzten / Arbeitgeber?
54. Was sind Sie für eine Führungspersönlichkeit?
55. Wie würden Ihre letzten Arbeitskollegen Sie beschreiben?

Fragen Ausbildung/Studium

56. Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?
57. Was war das Wichtigste, das Sie während der Ausbildung gelernt haben?
58. Warum haben Sie eine Ausbildung / ein Studium abgebrochen?
59. Würden Sie diese Ausbildung / dieses Studium erneut wählen?
60. Was war bei der Wahl Ihres Studiums für Sie entscheidend?

61. Warum haben Sie so lange studiert?
62. Was hat Ihnen an der Ausbildung / dem Studium am meisten gefallen?
63. Warum hatten Sie so schlechte Noten?
64. Was hat Ihnen an der Ausbildung / dem Studium nicht gefallen?
65. In welchen Bereichen haben Sie sich bereits weitergebildet?

Fragen zum Job

66. Wie gehen Sie mit Veränderungen im Job um?
67. Was hat Ihnen an Ihrem letzten Job gefallen?
68. Was hat Sie an Ihrem letzten Job gestört?
69. Wie stellen Sie sich Ihr zukünftiges Aufgabenfeld vor?
70. Was hat Ihnen bei Ihrer letzten Firma gefallen/ missfallen?

71. Warum haben Sie sich für diese Stelle beworben?
72. Haben Sie bereits eine ähnliche Stelle bekleidet?
73. Wie stellen Sie sich einen typischen Arbeitstag bei uns vor?
74. Welche Qualifikationen sind Ihrer Meinung nach wichtig für diesen Job?
75. Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben?

Fragen zur Bewerbung

76. Warum sollten wir unbedingt Sie nehmen?
77. Warum sollten wir Sie nicht einstellen?
78. Warum waren Sie so lange arbeitslos?
79. Was unterscheidet Sie von den anderen Bewerbern?
80. Warum haben Sie in Ihrem Lebenslauf eine Lücke?

81. Warum haben Sie den letzten Job gekündigt?
82. Was haben Sie gemacht, während Sie arbeitslos waren?
83. Warum haben Sie so oft die Stelle gewechselt?
84. Wie gut sind Ihre Sprachkenntnisse?
85. Haben Sie schon einmal im Ausland gearbeitet?

86. Wieviel wollen Sie bei uns verdienen?
87. Haben Sie noch weitere Vorstellungsgespräche?
88. Haben Sie bereits eine Jobzusage erhalten?
89. Für welchen Job werden Sie sich entscheiden?
90. Was machen Sie, wenn Sie die Stelle nicht bekommen?

Fragen zur Firma

91. Was wissen Sie über unsere Firma?
92. Woher kennen Sie unsere Firma?
93. Wie ist Ihr erster Eindrück von unserer Firma?
94. Was wissen Sie über unsere Marktsituation / Konkurenz?
95. Welche Chancen / Risiken sehen Sie für unsere Firma in der Zukunft?

96. Warum wollen Sie in unserer Firma arbeiten?
97. Wie wollen Sie zum Erfolg unserer Firma beitragen?
98. Ab wann können Sie bei uns anfangen zu arbeiten?
99. Passen Sie überhaupt zu unserer Firma?
100. Haben Sie noch Fragen an uns / an unser Unternehmen?

Ende des Vorstellungsgespräches

In unserem Artikel10 Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch – gehen wir anhand von zehn Fragen auf die Punkte ein, auf die es im Vorstellungsgespräch besonders ankommt.

Lesen Sie auch, welche Fragen an den Arbeitgeber gestellt werden können und welche Fragen nicht zulässig sind, um sich gut auf das Gespräch vorzubereiten.

Je mehr Zeit Sie in die Vorbereitung investieren, umso besser kennen Sie Ihre bisherigen Leistungen, Erfolge und zukünftigen Ziele, d.h. um so selbstbewusster und gelassener können Sie die Fragen beantworten. Viel Erfolg!

Lesen Sie nun die 1. Frage: Was können Sie uns über sich selbst erzählen?

Hier finden Sie über 100 Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

Bla
6. März

Meine Eltern haben mir mal erzähl wie di an ihre Jobs gekommen sind. Bei meiner Mutter hat der Chef nur kurz das Zeugnis angesehen, sie mit einem Blick gemustert und genickt. Sie blieb 25 Jahre in dem Großmarkt. Mein Vater hat ein Kollege erzählt dass der Konzern noch Arbeiter braucht. Ist dann da Rausgefahren und sich dann am Empfang gemeldet. Eine halbe Stunde später kam der Betriebsleiter stellte 3 Fragen (Kannst du den Job? Willst du den Job und wann kannst du anfangen) 20 Jahre als Metallarbeiter in einem Konzern folgten. Heute muss man diesen Mist über sich ergehen lassen.

Pustefrosch
27. März

Hallo Zusammen

Also ich hatte schon ein Paar Vorstellungsgespräche, und einige liefen sehr Gut! Die anderen, ja eher Weniger. Was ich mich immer Frage, was zum Teufel sollen solche Fragen? Man bewirbt sich ja weil man den Job will und nicht weil es einem langweilig ist und man es spassig findet. Aber heute wird man ausgemustert wie im Militär! Auch wenn du es besser könntest als all die anderen, aber viellecht nur etwas nervöser bist und nicht die Frage perfekt beantwortest wars das! Aber Leute das ist noch nicht alles… Das Aussehen, Figur, Haarfarbe, Sympathie, Brüste, etc.. ihr wisst was ich meine… Also das Beste geben was man kann und hoffen, hoffen, hoffen!!

Stefanie
10. April

Ich hätte da eine Frage, wäre nett wenn ich heute noch eine Antwort erhalten würde..

Undzwar hab ich übermorgen mein Vorstellungsgespräch für die Ausbildung als Kauffrau für V. und F.
Ist es also angebracht, dass ich dann gleich so loslege, wenn mir die Frage gestellt wird: „Erzählen Sie nun über sich etwas“.

->“-> „Ja also meine Name ist Christine …, ich bin 17 Jahre alt und in meiner Freizeit treibe ich Sport, lese und schneidere gerne. Zu meinen Stärken zähle ich, die Belastbarkeit, ich kann mit Stress gut umgehen und dazu habe ich auch eine Strategie entwickelt, in der ich Stresssituationen erkenne und Maßnahmen ergreife die zu Erfolg führen. Außerdem bin ich zuverlässig und erledige meine Aufgaben mit voller Zufriedenheit, was mir auch in diversen Praktika bestätigt worden ist“.

baum
8. Mai

Hab in knapp einer Stunde mein erstes Vorstellungsgespräch und ich muss sagen ich bin im Moment ganz gelassen wird sich dann aber glaub ich noch ändern.. Die Fragen haben mir wirklich sehr geholfen danke!

_mamma_
10. Mai

bitte macht euch nicht ins hemd!!!! die wirtschaft braucht euch, ausserdem was ich gelesen habe, seid ihr einfach toll, ein rat von mir….sitzt ihr vor einer prüfungskommission, stellt ihr euch sie einfach in unterhosen vor, das hilft echt……schon 30 jahre lang

Andre22021998
29. Mai

Ja habe morgen ein Vorstellungsgespräch

Andre22021998
29. Mai

was sollte ich fragen wenn ich als Elektroniker arbeiten möchte?

John123
12. Juli

Super Fragen dadurch kann man sich echt klasse vorbereiten :-) Tolle Seite

Andreas
6. August

Die Fragen sind wirklich super und hilfreich bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch. Besonders gut finde ich die Fragen, wie gut man sich mit der Firma auskennt. Sicherlich bereiten sich die Bewerber auf mögliche Fragen vor, wie zur eigenen Person und rechnen dann nicht mit einer Frage wie die Marktsituation der jeweiligen Firma aussieht. Es ist wichtig, dass man sich gut verkaufen kann, aber dem Chef nichts vormacht. Wenn man sich verstellt, findet der Arbeitgeber das früher oder später heraus.
Genau das ist oft das Problem, viele Bewerber haben die falschen Qualifikationen und/oder die falschen Vorstellungen wenn es zum Thema Berufswahl kommt. Auch hier heißt es gute Rechereche im Voraus, damit viele gute Lehrstellenplätze an die richtigen veregeben werden

xyz
1. September

Hat mir super geholfen! Ich bin 15 und habe mich schon bei mehreren Praktiken beworben. Was aber noch dazugehört (zumindest ist es bei mir immer vorgekommen): Fragen zur Arbeitskleidung. Die haben mich ausgefragt!:
Was würdest du bei uns als normale Arbeitskleidung anziehen?
Kannst du eine Krawatte binden?
Steckst du dein Hemd grundsätzlich in die Hose (ich hatte es natürlich beim gespräch reingesteckt), oder nur für dieses Gespräch? Steckst du es auch in der Schule oder in deiner Freizeit rein?
Machst du den Kragenknopf zu, wenn du ein Hemd mit Krawatte trägst?
usw.

Die haben während dem Praktikum richtig auf meine Kleidung geschaut.

hallo!
1. September

Haha! Kleidung ist bei mir weniger vorgekommen, dafür aber Manieren (ich bin 14, auch Praktikum).
Mein Interviewer war mit mir in einem noblen Restaurant essen und hat mal begonnen mit Tischsitten! Wir haben beide einen Anzug getragen, aber er hat mir gesgagt, nachdem ich meine serviette auf den schoß gelegt habe, dass ich sie mir doch in den kragen stecken soll, weil ich bin ja noch ein kind und der anzug soll ja lange halten! Ich hab geglaubt ich spinne! aber ich habs natürlich befolgt weil ich will ja nicht dem 1. Anliegen meines zukünftigen chefs widersprechen – Meine Krawatte blieb von Soße unversehrt.
Dann haben sie mich noch gefragt:
Hast du schon mal einen Benimmkurs besucht?
Trägst du ein Taschentuch bei dir?
dann hat er noch so Übungen mit grüßen und so gemacht wie als wäre ich in einem Benimmkurs! Komisch war der, aber wenigstens haben seine Tipps geholfen!
Meine Serviette steck ich mir jetzt übrigens immer rein (bei einem Hemd oder mehr) weil ich hab bemerkt ich klecker doch ein bisschen

MCITP
5. Oktober

Hallo,

ich sehe, dass Vorstellungsgespräche wohl sehr oft als Prüfungssituation angesehen werden („die Fragen kommen“, „oh man, wenn diese Fragen kommen, bin ich aufgeschmissen“ <- nur um wenige zu nennen). Ich finde, dass man sich mit so einer Herangehensweise selber das Leben schwer macht, denn wie viele von euch leiden an Lampenfieber bei einer Prüfung? Und vergleicht es nun mit der Anzahl an Lampenfieber, die ihr habt, wenn ihr eine neue Person kennenlernen möchtet. Denn nichts anderes macht ein Personaler:
a) er vergibt am Ende des Gespräches keine Note, sondern
b) er möchte den Bewerber einfach besser kennenlernen (seine Beweggründe, warum er sich bewirbt, was er nicht so gut kann (Schwächen), worin er gut ist (Stärken), ob er eigenverantwortlich ist (eigene Fragen stellen), ob er sich gut selbst einschätzen kann (Stärken, Schwächen, und die allseits beliebte Frage "Wo sehen Sie sich in 5 Jahren").
Dieses Bild vergleicht er dann mit der Konzernvorgabe und dies ist die Entscheidungsbasis dafür, ob jemand den Job/die Ausbildungsstelle bekommt bzw. in die nähere Auswahl kommt (ja, es gibt in der Tat Firmen, die mehrere Assessment Center Runden durchführen (mein 'Rekord' sind 3 Runden Bewerbung, bei denen es immer tiefer und ehrlich gesagt so richtig abgeht, mit Arbeitsproben etc.).

Die Tips und Fragen hier sehe ich als gelungene Sammlung an Dingen, die man für ein Interview vorbereiten kann, soll und in gewissem Maße auch muss.

Mein Tip: Lampenfieber ist gut (das hält uns wach), jedoch nicht angebracht bei einem Vorstellungsgespräch. Seit ehrlich, übertreibt nicht, wisst was ihr wollt und vor allen Dingen, bereitet euch vor. Und falls ihr es schafft euch in die Lage des Personalchefs/Recruiters zu versetzen, stellt euch die Frage, ob ihr euch mit dem, was ihr beim Vorstellungsgespräch zu bieten habt/hattet, selbst einstellen würdet. Oder stellt euch eine Situation vor, in der ihr jemandem eine Frage stellt (kann ruhig im privaten Bereich sein) und unbedingt eine Frage darauf haben möchtet, derjenige aber nur unzureichend antworten kann, weil er nicht weiß, was er sagen soll. Wie ist eure Einschätzung über ihn?

Noch ein Tip: jede Frage, auf die man nicht vorbereitet ist, ist eine ungeplante Stressfrage, und zu viele davon bringen ein Vorstellungsgespräch schnell zum Kippen, denn mit Stress richtig umzugehen ist eine Eigenschaft, die man erst erlernen muss. Also versucht die Anzahl der unbeabsichtigten Stressfragen zu minimieren, und zwar durch Vorbereitung.

Lasse
18. Oktober

Hahahaha… danke für die Fragen aber einige gehen sind echt unter der Gürtellinie leute! Ich soll in 2 tagen zum Vorstellungsgespräch.An alle anderen die auch noch eins haben, viel Erfolg, ich Drücke euch die daumen :)
Liebe Grüße Lasse

Eleanora
20. Oktober

Habe meinen auch in 2 Tagen und ich bin verdammt nervös. :( Wegen dem ganzen Stress den ich mir mache habe ich Pickel bekommen. hahaha Die Fragen haben mir wirklich geholfen. vielen Dank.

Aokta
30. Oktober

Seid einfach so wie ihr eben seid, man muss nicht nervös sein.
Vorbereiten auf das Unternehmen hilft enorm, man sollte schon wissen, was da von sich geht – sonst wird es peinlich.
Ansonsten, einfach lächeln, aufrecht sitzen, ehrlich sein! – denn man merkt schnell, wenn jemand lügt.

X
25. November

Die Zusammenstellung der Fragen ist super, allerdings sollte sich der Verfasser dringend mal die Seite das/dass zu Gemüte führen; das tut ja weh!

Schattensang
7. Dezember

Gut, auf manche der Fragen hatte ich sofort eine Antwort parat, bei manchen frage ich mich aber selbst „Wie kommt man überhaupt auf solche Fragen.?“ Aber in Ordnung, als hoffentlich-bald-Azubi können einige Fragen wahrscheinlich auch gar nicht kommen.
Mein schlimmsten Problem wird wohl sein, dass ich da zu dem Gespräch auch gleich noch den Einstellungstest habe. Hoffentlich bringt mich das nicht beides so durcheinander, dass ich einen Teil davon völlig versemmel.
Ansonsten gehen halt die nächsten Bewerbungen wieder raus.

kurtzer
31. Januar

hi,
hab ein Vorstellungsgespräch bei einer Personalbearbeitung.
was sind da die heufigsten fragen?
mfg

Susanne
1. Februar

Hallo!
Ich hab die 100 häufigsten Fragen als Vorbereitun genutzt und das war sehr gut. Womit ich aber nicht gerechnet hatte, war, dass ich aufgefordert wurde: erzählen Sie mal, das ist jetzt Ihre Plattform! Da war ich etwas verdutzt und habe in all der Aufregung nur meine bruflichen Qualifikationen bschrieben. Meine persönlichen Eigenschaften in einem guten Licht darzustellen vergaß ich dabei völlig. Einen umfassenden Monolog über sich selbst, sollte jeder vorbereiten!
Viele Grüße!!!

Flipper
24. Februar

Habe am Montag ein Vorstellungsgespräch und bin froh das es Leute wie euch gibt die diese Seiten erstellen zum vorbereiten eines Vorstellungsgespräches .
Danke dafür

lg

Personaler
30. April

Liebe Bewerbende
Dies sind tatsächlich Fragen die ein Personaler in einem Vorstellungsgespräch so stellt. Es ist auch berechtigt einen zukünftigen Mitarbeitenden vor einer Anstellung „auf Herz und Nieren“ zu prüfen. Mit einer Fehlbesetzung hat weder die Unternehmung noch der Mitarbeitende etwas. Ihr braucht die Antworten nicht extra auswendig zu lernen. Unwahre Antworten findet ein guter Interviewer sowieso raus und dann ist auch die Stelle flöten. Also überlegt, seit ehrlich und das wichtigste… geht mir einer positiven Einstellung in das Gespräch. Viel Glück allen :)

Heinz Buser
13. Mai

Können Sie Prioritäten setzen? Finde ich ein sehr wichtiger Aspekt?

Grüsse
Heinz Buser

Luke
14. Mai

Hey Leute,

ich habe in 2 tagen auch ein Vorstellungsgespräch, nachdem ich einen 3 stündigen Test mit zufrieden stellendem Ergebnis erziehlt hab.

Bin eig. auch sehr nervös aber hab mir mal paar Fragen und Kommentare durchgelesen, mir ist klar geworden, dass viele Leute nervös sind und die Chefs sich das auch denken, also werden sie euch bestimmt nicht den Kopf abreißen 😉

Einfach locker bleiben und ehrlich sein, dann kann doch nichts mehr schief gehn.

Ich wünsch euch allen noch viel Glück! :)

BuT
16. Mai

eigentlich sind die fragen ja gar nicht schwer aber darauf antworten zu finden ist nicht leicht an alle die das noch vor sich haben viel Glück :)

Tobias Budach
9. August

Diese Tipps haben mir meine Arbeitsstelle ruiniert

Marcio
16. August

Jo Man !

Gute Tipps.

Annii
5. September

Die Seite hier ist echt super 😀 ich freu mich schon auf meine Vorstellungsgspräche mit der Seite kann eig nichts passieren
Viel Glück an euch alle Leute

lasagnerd
6. Oktober

Einen Tipp: Oft ist es gut wenn man die Frage im Kopf etwas umformt, nach dem Motto: Beantworte die Frage, die du dir gewünscht hättest, nicht die die gestellt wurde.

Beispiel: „Wie gehen Sie mit stressigen Situationen um?“ wird zu „Wann haben Sie das letzte mal eine stressige Situation erfolgreich bewältigt?“

Hoffe es hilft.

Viele Grüße und viel Erfolg!

ariane
16. Oktober

Hallu :)
Danke für die ganzen fragen, helfen mir gut bei der vorbereitung übermorgen hab ich auch schon mein vorstellungsgespräch.
Ich kann sie mir schon im kopf beantworten. Einige fragen sind echt mies! Da ich auch ziemlich nervös bin (mein erstes vorstellungsgespräch) komm ich leicht in stottern oder mir fallen die Antworten nichtmehr ein.
Was es noch erschwert, wenn mich leute anschauen und auf ne antwort warten.
will am liebsten garnicht hingehen..
Kennt bestimmt noch jemand oder?
Ich hoff ich pack das!
Wünsch euch auch viel glück 😀

asdf :/
17. Oktober

Sind sie ein kreativer Mensch ?

Ja = Angeber
Nein= nicht kreativ

xD

beobachterin
11. Dezember

da scheinen ja einige ganz schön bammel gehabt zu haben 😉 hat jemand evtl. lust, mir von seinen/ihren erfahrungen bei vorstellungsgesprächen zu erzählen, über erwischte und umschiffte fettnäpfchen und so? bin journalistin und schreibe für eine fachzeitschrift einen artikel darüber. müsste aber jemand sein aus dem kaufmännischen bereich und aus der schweiz. bitte meldet euch doch unverbindlich bei mir für mehr infos:

Sarah
7. April

Hallo…das klingt jetzt vielleicht ein bisschen komisch aber wenn die Firma fragt: Haben Sie noch Fragen? Dann wüsste ich keine mehr…welche könnte man da fragen?
Und danke ffür das oben hat mir seehr geholfen!!

o_O
23. April

Na toll… übermorgen habe ich mein allererstes Vorstellungsgespräch – und JETZT bin ich nervös nachdem ich das hier gelesen habe. Da hilft wohl nur noch hoffen und beten und tief durchatmen. x_x

Svenja
3. Juli

Das ist mal eine tolle Auflistung von Fragen! Die werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen, denn das Ende meines Studiums naht und dann muss ich hoffentlich zu dem einen oder anderem Vorstellungsgespräch. :-) Welches mit Hilfe der oben genannten Fragen und Antworten auch hoffentlich erfolgreich sein wird. :-)

mr.luke
8. Juli

Die Seite ist richtig gut ich habe eine Stelle :-)

Stefanie
12. Januar

Was bedeutet: „Was macht Sie aus“ in einem Vorstellungspespraech?
Vielen Dank

MelinaBremen
22. März

Also ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch als Hotelfachfrau in einen wirklich faszinierenden Hotel in Bremerhaven. Auch wenn ich mich eigentlich ganz gut vorbereitet habe, habe ich echt voll Angst. Ich meine man weiss ja nie was man so gefragt bekommt und manchen Arbeitgeber stellen so fiese Fragen. Hier sind allerdings auch die ein oder anderen Fragen die einfach nicht sein müssen -.-
Aber ich finde solche Seiten echt gut zum Vorbereiten. (Y)

Silly
17. August

also ich kann nur sagen das für mich die Seite sehr interessant war. Alles nach Themen geordnet und man kann schnell durchklicken was einem wirklich wichtig ist.. Tipps sind auch dabei und wenn man die dann liest fallen einem weitere wichtige Dinge ein die man vorher gar nicht bedacht hat. Also mir hats sehr geholfen. Ich habe schon einige Vorstellungsgespräche gehabt und kann nur Jedem empfehlen: seht es als „Übung“.

gemini
1. Dezember

Ich kann euch den Tipp geben, die Fragen mal für euch selbst alle zu beantworten, ihr müsst diese aber nicht auswendig lernen. Tut dies lieber um euch selbst besser kennenzulernen.
Die meisten Vorstellungsgespräche verlaufen nämlich nicht so. Ich habe zum Beispiel nie erlebt, dass jemand nach „meinen 3 größten Schwächen“ gefragt hätte. Heißt nicht, dass es nicht vorkommt, Vorstellungsgespräche heutzutage laufen meiner Erfahrung nach aber in Regel entspannter ab.
Das Wichtigste ist aber: Glaubt nicht, dass ausgerechnet ihr derjenige seid, der die schlechtesten Karten hat, am unsichersten usw. ist.
Ein Bekannter von mir erzählte mal, dass er beim Gespräch geschwitzt hat, keinen geraden Satz herausbrachte und danach dachte er „OK, das wars“. Eine Woche später hat er eine Einladung zur Vertragsunterzeichnung erhalten.
Nur Mut und keine Sorge. Und wenn es bei dem eine Job nicht klappt, klappt es vllt. beim nächsten und ihr werdet vllt. froh sein, dass es das erste Mal jemand Anderer geworden ist :-)


sgd_allg neu 2013-01

Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: