Warum sollten wir gerade Sie einstellen?

Diese Frage, mal freundlich mal agressiv gestellt, ist eine indirekte Aufforderung seitens des Personalers, zu beweisen, dass man sich selbst gut kennt, für den Job geeignet ist, genau bei dieser und nicht bei einer anderen Firma arbeiten möchte und für die Firma einen Nutzen darstellt.

Antworten auf weitere Fragen finden Sie in der Liste der Bewerbungsfragen.

Worauf kommt es an?

  1. Sie müssen sich selbst, den Job und die Firma kennen
  2. Sie müssen Gründe erarbeiten die Sie auch selber glauben
  3. Sie müssen die Firma von den Argumenten überzeugen
  4. Sie müssen locker, lächelnd und freundlich antworten

Sie brauchen keine Schlagfertigkeit bei dieser Frage, sie wird oft gestellt – bereiten Sie sich vor. Lesen Sie als Einleitung den Artikel „Was sind Ihre Stärken?„.

Gute Gründe Sie einzustellen

Um triftige Gründe präsentieren zu können, müssen Sie sich genau mit der Firma beschäftigen bei der Sie sich beworben haben – denn die Gewinnerlogik lautet:

  • Falsch: Ich will einen Job
  • Falsch: Ich will diesen Job
  • Richtig: Ich will genau bei dieser Firma diesen Posten bekleiden.

An dieser Stelle des Vorstellungsgespräches müssen Sie zum Teil wiederholen was Sie besonders gut können, welche Erfolge bereits hinter Ihnen liegen, aber fast noch wichtiger ist:

  • Nehmen Sie Bezug auf die (neue) Firma
  • Warum passen Sie dort gut hinein?
  • Welchen Nutzen hat die Firma an bzw. von Ihnen?
  • Warum unbedingt diese Firma und nicht eine andere?
  • Welche Werte / Eigenschaften haben Sie gemeinsam?

Schlechte Antworten

Vielen Bewerber antworten mit nichtssagenden Sätzen die Sie nicht von anderen Bewerbern unterscheiden und obendrein von fehlender Vorbereitung zeugen.

  • Ich will den JobJeder Bewerber möchte den Job, wichtig ist jedoch von welchem Kandidaten die Firma den grösseren Nutzen hat.
  • Ich werde mich anstrengen – dies wird von jedem Bewerber erwartet, unterscheidet Sie nicht und ist nicht gerade eine besondere Stärke.
  • Weil Sie intelligent sind – erwarten Sie für dieses Kompliment keine Dankbarkeit (es zeugt eher von mangelndem Ernst / Respekt).
  • Weil ich der Beste bin – gerade eine so plumpe Antwort zeugt vom Gegenteil – Ihre Argumente müssen diese Reaktion hervorrufen.

Bedenken Sie auch, dass Sie die anderen Bewerber gar nicht kennen, Sie sollten daher nicht schlecht über sie reden.

Stichwörter zum Nachdenken

  • Stresstest – Wir bereits erwähnt, man testet hier wie Sie reagieren.
  • Umgangston –  Reagieren Sie gereizt? Fühlen Sie sich angegriffen?
  • Selbstdarstellung – Steht im Lebenslauf auch dasselbe?
  • Anforderungsprofil – Sind ihre Gründe relevant für den Job?
  • Zielsetzung – Stimmen Ihre Ziele mit denen der Firma überein?

Fazit

Es ist und bleibt eine rhetorische Frage, die Ihnen ermöglicht Ihre Besonderheiten sowie Ihre Interessen an und Kenntnisse von der Firma zu präsentieren.

Der Personaler ist auch nur ein Mensch. Gibt es mehrere gute Bewerber, macht manchmal einfach nur Ihr Lächeln den kleinen aber feinen Unterschied aus.

Lesen Sie hier weitere 99 Fragen und Antworten für das Vorstellungsgespräch.

Hier finden Sie über 100 Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

Charlotte
18. Dezember

So ein schwachsinn. Wer sagt schon „Ich will genau bei dieser Firma diesen Posten bekleiden.“
Das ist definitiv falsch!!!
Was wirklich richtig wäre weiss ich nicht, aber bekleiden? Wieso nicht anziehen?
Ausserdem ist am denken von Ich will diesen Job absolut nichts falsches, man muss das nur nicht so sagen.
Ich sag bei dieser Frage immer, dass ich so wie ich bin einzigartig und unersetzbar bin und mich von anderen unterscheide, weil (stärken)… Das ist bis jetzt immer gut angekommen. Wirkt selbstbewusst

19. Dezember

Hallo Charlotte,

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Eventuell liegt hier ein Missverständniss vor, „einen Posten bekleiden“ ist eine geläufige Redewendung der deutschen Sprache. (z.B. kann man auch ein Amt bekleiden).

„Ich will genau bei -dieser Firma- -diesen Posten- bekleiden“ ist auch nicht der Satz den die Bewerberin / der Bewerber laut sagen soll, sondern sich selbst. (daher steht im Artikel „Gewinnerlogik“)

Es geht daraum zu vermitteln, warum man ausgerechnet bei dieser Firma arbeiten möchte (es gibt schliesslich viele andere) und warum man sich für diesen Posten bewirbt – der sich durch ein oder mehrere Details von anderen, ähnlichen Stellen unterscheidet.

Es geht darum diese Unterschiede herauszufinden, dem Personaler zu verdeutlichen das man diese Unterschiede kennt und sich ganz bewusst hierfür bewirbt.

„Ich will diesen Job“ – dieser Gedanke ist gewissermassen eine Vorstufe. Nehmen wir den Beispieljob „Kraftfahrer“. Sie wollen einen Job als Kraftfahrer – den bietet aber nicht nur die Firma X and, sondern auch die Firma A, B , C … Z. Warum bewerben Sie sich also bei Firma X und nicht bei Firma A.

Auch „wollen“ alle anderen Bewerber „diesen Job“. Deshalb haben Sie auch richtig angemerkt „man muss das nur nicht so sagen“.

Unserer Meinung nach trifft Ihr Fazit genau auf das Fazit unseres Artikels zu. Wir haben geschrieben „ermöglicht Ihnen Ihre Besonderheiten … zu präsentieren“. Sie haben gesagt „so wie ich bin einzigartig und unersetzbar bin und mich von anderen unterscheiden.“

Genau darauf kommt es an – und wie Sie selbst bemerkt haben „das kommt gut an“ und wirkt selbstbewusst.

Wir hoffen daher das kleine Missverständniss ausgeräumt zu haben und drücken allen Bewerbern die Daumen. Viel Glück.

Scarlett
2. März

Naja Charlotte,wenn du das bis jetzt immer gesagt hast wie „unersetzbar und einzigartig“ du bist dann würde ich mir mal Gedanken machen 😉
Dann hat es nämlich scheinbar bis heute noch nicht geklappt mit deiner „Selbstbewussten“ Art jemanden von dir zu überzeigen .. 😉

Ich meine das jetzt nicht böse aber dass du das mit dem „bekleiden“ nicht verstanden hast, fand ich recht amüsant 😀 Das sollte eigentlich jeder verstehen, der sich nur im geringsten mit/in der deutschen Sprache intelligent verständigen möchte. Passt also nicht so ganz zu deinem überheblichen „einzigartig und unersetzbar“ …

Viel Glück dir bei der Suche.

Ganz kurz an euch.
Die Seite ist super, gefällt mir sehr gut. 🙂
Danke für die Auflistung und Lösung der Fragen.
Ich kann mir vorstellen, dass das hier einigen geholfen hat, sich sehr gut auf das Gespräch vorzubereiten.

Ganz liebe Grüße und Danke 🙂

Marcel
7. April

Charlotte…Was hier steht stimmt auch nichts ist schwachsinnig 😉

Mir hat es hier sehr viel geholfen 😉

LG Marcel

yasin
21. April

hallo,
könnt ihr mir noch mehr tipps geben ich brauche es noch heute 🙁 habe ein vorstellungsgespräch und gleich danach ein einstellungstest, ich habe mich als anlagenmechaniker…. beworben.

Earl
29. Mai

„Ich sag bei dieser Frage immer, dass ich so wie ich bin einzigartig und unersetzbar bin und mich von anderen unterscheide, weil (stärken)… “

Wenn Deine Strategie so erfolgsversprechend ist, verstehe ich den Gebrauch des Wortes „immer“ nicht. Desweiteren kannst Du keinem Personalverantwortlichem ernsthaft mit Attributen wie „einzigartig“ oder „unersetzbar“ kommen – das ist lächerlich und entbehrt meines Erachtens nach jeglicher Glaubwürdigkeit Deiner angeblich gemachten Erfahrungen. Du solltest hier lieber noch ein bißchen lesen und Dich mit solch infantiler Kritik gegenüber den Editoren zurückhalten.

markus
3. September

Hi leute ..

also mir hat diese Seite wirklich weitergeholfen !
hab am Montag ein Bewerbungsgespräch als Mechatroniker 😉
und hoffe mal dass es was wird 😛

mfg markus

michael
6. Dezember

Hallo leute, ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch für eine Ausbildung im OP. Nun sollte ich Argumente bringen, aus welchen Gründen ich mich im OP beworben habe.

Kann mir da bitte jemand helfen ? Hab schon ein mindmap DIN A4 erstellt mit persönliche (hilfsbereit, sozial) und künftige dinge geschrieben (weiterbildung etc.)

Kann jemand dem lieben Mann ein paar Vorschläge machen?

christian
20. Februar

ich habe gleich ein vorstellungs gespräch und ich weiß immer nicht was ich bei der frage antworten soll

weiß jemand vielleicht was ich sagen kann ???

Psy
22. Februar

Wisst ihr, was das verrückte ist, was ich hier so lese ?

Ich vermute mal, daß ihr alle Berufsanfänger seid ? Warum stellt jemand eine solche Frage ? Das ist meiner Meinung nach totaler Quatsch.

Man darf eines nie vergessen: Ein Bewerber bewirbt sich, weil er sich befähigt sieht, die Stelle ausfüllen zu können.
Der Bewerber denkt bei diesem Gedanke nicht darüber nach ob andere Bewerber die Stelle auch ausfüllen können. ( Darüber ist man sich doch im Klaren ) So. Warum stelle ich jetzt als Arbeitgeber die vergleichende Frage ? )Ich weis doch auch als Arbeitgeber, daß der Bewerber die Mitbewerber nicht kennt. Eigentlich kann ich in dem Moment als Bewerber nur auf die eigenen Qualifikationen und daruf, wo ich mich in der nahen Zukunft sehe, hinweisen. Mehr geht da eigentlich nicht wirklich.

Die Frage ist eigentlich nicht notwendig, wird aber trotzdem häufig gestellt. Die Entwicklung läuft so, wie sie laufen wird. Ob mit oder ohne diese Frage.

Grüße
Psy

Orkun
18. April

Hallo erstmals,

Ich habe morgen ein VG als Kaufmann (Dienstleistung und Administration) und ich habe keine Ahnung wie ich darauf antworten soll wenn man mir die Frage stellt „Warum sollten wir dich auswählen?“ Kann mir da jemand bitte helfen please 😀

Christian
8. Mai

Die Antwort auf die Frage „Warum sollten wir gerade Sie einstellen?“ kommt von ganz allein, wenn man sich die oben aufgeführte „Gewinnerlogik“ bewusst macht und eben „selbst daran glaubt!“.

Meiner Meinung nach ist die einfachste Vorbereitung auf diese Frage, die Herausstellung zweier in der Stellenausschreibung genannter Attribute zum eigenen Vorteil.

Beispiel:
In der Stellenausschreibung steht, dass die „Aquise von Neukunden“ einen wichtigen Bestandteil des Tätigkeitsfeldes darstellt.

Hier könnte man seine Stärke im Umgang mit fremden Menschen und z.B. besondere Erfolge in der Vergangenheit aufzeigen.

@bildungs-news.com
Eine ganz tolle Seite, die ich immer gerne weiterempfehle.

Atze
11. Juli

Habe gleich ein Vorstellunggespräch als Lagerleiter und hoffe das ich durch die Vorbereitung mit Hilfe dieser Seite es diesmal schaffe.
Habe beim durchlesen schon einige Fehler die ich in der vergangenheit gemacht habe erkannt und werde sie dann gleich korigieren.
Gruß an alle
Atze

Roman
15. August

Ich habe auch gleich ein Vorstellungsgespräch. Die Seite hat mir sehr weitergeholfen aber auf diese Frage weiß ich auch nicht wie ich antworten soll. Ich bin so nervös. Verdammt !

Schnuckiiiipuh
14. Januar

Hallöchen ,
ich habe mich als Gesundheits- und Krankenpflegerin beworben. Es kam eine Aufgabe zurück die ich bis zum 24 Januar erledigen soll. Mein Problem ich weiss nicht wie ich die Aufgabe schreiben soll die Aufgabe heißt : ,, Warum sollten wir Sie in den kommenden Ausbildungskurs als Gesundheits- und Krankenpflegerin an unserer Schule aufnehmen….. Kann mir irgendwer helfen dass wäre total lieb

Liebe Grüße

bonnie von clyde
24. Januar

hey Leute,
also, ja ich habe das mit dem „bekleiden“ verstanden ^^..
ich hab bald ein Vorstellungsgespräch für eine weiterführende Schule / Berufs Kolleg.

ich habe mir viele Gedanken gemacht und bin zum Entschluss gekommen, auf diese frage ; „warum sollten wir grade Sie nehmen?“
mit
;“weil ich in dieser Schule eine Herausforderung sehe und an ihr wachsen möchte“
zu beantworten…
was haltet ihr davon ?
LG

Andreas
21. März

Meiner Meinung nach ist es auch wichtig, nicht nur Interesse an einer konkreten Stelle, sondern am Unternehmen zu zeigen. Bspw. durch das Erfragen von Zielen des Unternehmens, Projekte etc. Auf fand ich einen Artikel worauf es bei der Mitarbeitereinstellung ankommt. 2011 hatten nur 11,1 % aller Erwerbstätigen einen Hochschulabschluss. Man sollte also nicht nur mit seinem Abschluss argumentieren, warum man geeignet ist, sondern viel mehr durch praktische Erfahrung. Das hat mir zumindest immer sehr geholfen. Vorbereitung auf ein Gespräch ist das A und O!

Leinad
4. Juni

Bei bekleiden denke ich auch zuerst an Kleidung. Aber vielleicht sagt man das so. Begleiten passt ja auch nicht richtig in diesem Zusammenhang. Ich wuerde das bekleiden einfach wegstreichen. Man braucht das ja nicht.

Andreea
14. Mai

Hallo,
ich habe übermorgen einen Vorstellungsgespräch als MFA und wollte gerne von Ihnen ein paar Tips wissen.Können Sie mir bitte auf eine Frage antworten?
Was soll ich z.B. antworten,wenn mich jmd das fragt:“Waru m sollen wir gerade Ihnen die Stelle geben?“
Brauche eure hilfe!Bitte
Freundliche Grüße,Andreea

Markus
4. November

In diesem Artikel wird nahezu ausschliesslich davon geschrieben, was man NICHT sagen sollte. Was mich und warscheinlich viele andere viel mehr interessiert: Was sollte man denn sagen. Es reichen ja auch nur ein paar Ideen. Man muss das dann ja nicht eins zu eins wiedergeben. Es gibt wohl nur wenige die ernsthaft auf die Frage mit „Weil sie Intelligent sind“ antworten….

Ingwertee
2. Mai

Meine Erfahrungen sind hier sehr innovativ und Informativ. Ich habe keine.


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: