Die 5 Eckpfeiler einer erfolgreichen Bewerbung

5 wichtige Regeln für die Einladung zum Vorstellungsgespräch

Professionell bewerbenAuch bei derzeit positiven Konjunktur- aussichten, sind Jobs auf dem Arbeitsmarkt noch nicht wie Sand am Meer vorhanden. Nach wie vor bewerben sich inbesondere auf die attraktiven Stellenangebote bei grossen Industrieunternehmen eine Vielzahl an Bewerbern auf eine limitierte Anzahl an Jobs.

Auch wenn man eine hervorragende Qualifikation aufweist und man glaubt 100%ig auf ein Jobangebot zu passen, können Fehler in der Bewerbung zur Nichtberücksichtigung zum Vorstellungsgespräch führen oder eine weitere Einladung verhindern.

Worauf es bei der Bewerbung ankommt und wie Sie Ihre Chancen im Bewerbungsprozess steigern können, zeigen wir Ihnen anhand der fünf Eckpfeiler einer erfolgreichen Bewerbung.

Lesen Sie hier hilfreiche Tipps für Ihr Vorstellungsgespräch.

#1 Passende Stellen – Stellenangebote gewissenhaft auswählen

Das Erstellen einer professionellen Bewerbung erfordert viel Zeit. Wer stattdessen seine Unterlagen wie ein Streufeuer auf möglichst viele ausgeschriebene Stellen verteilt, wird nur in den wenigsten Fällen erfolgreich sein.

  • Das gewünschte Bewerberprofil muss auf Ihren Werdegang zutreffen.

Auch wenn Sie eine perfekte Bewerbungsmappe erstellen, werden Sie trotzdem scheitern, wenn Sie nicht die erforderliche Qualifikation aufweisen.

Selektieren Sie die Angebote, indem Sie den Fokus auf Ausschreibungen legen, bei denen Sie das Gefühl haben dem gewünschten Profil zu entsprechen.

#2 Jobspezifische Bewerbung für jede einzelne Stellenausschreibung

Wer jedes mal dasselbe Bewerbungsanschreiben verwendet, braucht sich nicht zu wundern, dass er nie zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wird. Standardanschreiben werden von der Personalabteilung schnell aussortiert.

Es empfiehlt sich daher nicht, die im Internet erhältlichen Standarddokumente zu verwenden und lediglich geringfügig anzupassen.

  • Sie können sich an der Struktur und am Stil der Formulierungen orientieren.
  • Der Inhalt muss jedoch exakt auf das Jobangebot angepasst werden.

In der Stellenausschreibung werden zwei bis drei Jahre Berufserfahrung gefordert? So können Sie beispielsweise schreiben: „Wie ich bereits in meiner dreijährigen Anstellung als … unter Beweis gestellt habe, …“ Überprüfen Sie daher ob Sie auf jeden Punkt in der Jobbeschreibung ein Häkchen machen können.

#3 Fehlerfrei Mappe – Unterlagen auf Vollständigkeit überprüfen

Muss man eigentlich gar nicht erwähnen – sollte man denken. Fragt man Personaler so treten immer wieder diese wie man im Tennis sagen würde „leicht vermeidbare Fehler“ auf.

Beispielsweise steht beim Anschreiben noch die Adresse des Unternehmens aus der letzten Bewerbung. Genauso peinlich ist, wenn man den Ansprechpartner nicht ausgetauscht hat oder eine Frau mit „Sehr geehrter Herr …“ und vice versa anspricht.

  • Gehen Sie davon aus, dass in solchen Fällen Ihre Bewerbungsunterlagen umgehend im Mülleimer oder Reisswolf verschwinden
  • (es sei denn man macht sich die Mühe die Unterlagen zurückzuschicken).

Nehmen Sie sich am Ende der Bewerbung Zeit nochmal alles durchzugehen. Fragen Sie Ihren Partner oder jemanden aus Ihrem Bekanntenkreis sich den Text nochmal duchzulesen und auf Rechtschreibfehler zu prüfen.

#4 Professionell aufbereitete Unterlagen – Das Design

Das Design von Anschreiben und Lebenslauf darf nicht unterschätzt werden. Entwickeln Sie ein Gefühl für wichtige Details. Ein ansprechendes Erscheinungsbild ist für Bewerbungsmappen genauso wichtig wie für das Auftreten beim Vorstellungsgespräch.

Schreiben Sie Ihre Dokumente quasi ohne Formatierung in Times New Roman Schriftgrösse 12?

  • Seien Sie etwas kreativer!
  • Verwenden Sie stattdessen dezente Stilelemente wie Linien oder Tabellen.

Die Formatierung von Anschreiben unterstreicht, dass Ihre Bemühungen für den Job ernsthaft gemeint sind und Sie daher auch Zeit und Arbeit in die Bewerbung gesteckt haben. Unternehmen suchen Mitarbeiter, die alles daran setzen ihre Ziele und somit auch die gesamte Organisation nach vorne zu bringen.

#5 Bewerbungsmedium – Onlinebewerbung oder per Post?

Achten Sie darauf, welches Bewerbungsmedium das Unternehmen bevorzugt. In vielen Fällen werden Ihre postalisch zugesendeten Unterlagen nicht berücksichtigt, wenn in der Stellenausschreibung beispielsweise die Zusendung der Bewerbungsmappe per E-Mail gewünscht ist.

Manche Unternehmen verwalten ihre Bewerbungen auch über ein Onlineportal. Diese haben für die Bewerber den Nachteil, dass sie meist sehr umständlich auszufüllen sind. Achten Sie dabei insbesondere auf die Wahl der verwendeten Begriffe in den Unterlagen.

Oftmals durchsuchen Mitarbeiter die Datenbank mit bestimmten Wörtern. Falls diese in Ihrer Bewerbung nicht auftauchen, ist sie nicht sichtbar und kann nicht berücksichtigt werden. Übernehmen Sie am besten die Wortwahl aus dem Jobangebot und verwenden Sie möglichst viele Synonyme.

Fazit zur erfolgreichen Bewerbung

Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden möchte, sollte sich ein wenig Mühe geben. Dies sollte sich in der Bewerbungsmappe widerspiegeln. Achten Sie auf Details und überprüfen Sie Ihre Unterlagen nochmals auf Rechtschreibfehler. Nicht jede Bewerbung, bei der man sich Mühe gegeben hat, wird erfolgreich sein. Nur wer kontinuierlich bei jeder Bewerbung 100% gibt, wird am Ende die Einladung erhalten.

Lesen Sie hier unsere wichtigsten Tipps zur Bewerbung.

Lesen Sie hier unsere Tipps für Ihr Bewerbungsanschreiben.

Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: