DIN-Norm 5008 für Bewerbungsanschreiben

DIN-Norm für Bewerbungsanschreiben
Wir wissen alle, dass bei einem Bewerbungsschreiben nicht nur der Inhalt sondern auch die Form und der Aufbau eine Rolle spielen. Daher gibt es bestimmt Standards die eingehalten werden sollten, um die eigenen Chancen zu verbessern. Die oben erwähnte DIN 5008 Norm legt die einzelnen Zeilenabstände und andere Angaben genau fest.

Hier eine Liste von häufigen Bewerbungsfehlern.

Wer bei der Bewerbung seinen Gedanken und Ideen freien Lauf lässt, macht das am Besten im Rahmen dieser DIN-Norm, sonst sammelt man schon Minuspunkte bevor die Bewerbung überhaupt gelesen wurde. Vielen ist dies nicht bewusst, aber Firmen sortieren Bewerbungen, welche sich nicht an gewisse Normen halten, einfach aus, denn es ist einfacher aus 100 Bewerbern den passenden Kandidaten zu finden als unter 500. Geben Sie der Firma also keinen Grund Ihre Bewerbung vorzeitig auszusortieren.

Bewerbung in Deutschland

Die besagte DIN Norm 5008 bezieht sich selbstverständlich auf Bewerbungen in Deutschland, bei Bewerbungen im Ausland sollte man sich genau über die dortigen Formen und Regeln informieren. Eine Normierung von Bewerbungen vereinfacht vor allem das Lesen der Bewerbung und verbessert die Darstellung der angebotenen Informationen.

Die Informationen sollten auf einer DIN A4 Seite Platz haben, nur in seltenen Fällen können es auch mal 1,5 Seiten seien. Bezüglich des Rahmens (des ungenutzten weißen Randes) des Blattes gelten folgende Abstände:

  • Oben und Unten: 16,9 mm
  • Links: 24,1 mm
  • Rechts: 8,1 mm

Lesen Sie hier mehr über die Bewerbungsmappe.

Schriftgröße im Bewerbungsanschreiben

Die Schriftgröße beträgt idealer Weise 12 pt, wobei bei langen Texten in Anbetracht der Tatsache, dass man eine Seite nicht überschreiten sollte, in Ausnahmefällen auch 11pt oder 10pt eingestellt werden können.

Optimum ist und bleibt aber 12pt, lieber sollte man Unnötiges aus der Bewerbung herauskürzen um so den Blick des Lesers auf das Wesentliche zu konzentrieren. Angemerkt sei an dieser Stelle noch kurz, dass der Text immer an der linken Seite beginnen muss (linksbündig).

Lesen Sie hier mehr über das Bewerbungsfoto.

Reihenfolge im Bewerbungsanschreiben

Absender

Gleich in der ersten Zeile sollten die Angaben über den Absender beginnen: (1.Vorname und Name, 2. Straße und Hausnummer, 3. Postleitzahl und Stadt, 4. Telefon, 5. Email)

Datum

Auch in der ersten Zeile, aber rechtsbündig befindet sich das Datum, wobei verschieden Angaben möglich sind. So kann der Monat ausgeschrieben werden und die Jahreszahl 2011 z.b durch „11“ abgekürzt werden.

Empfänger

Der zweite Abschnitt beginnt in der 12. Zeile. Hier muss der Empfänger, also die Firma bei der ich mich bewerbe stehen. Die Anschrift umfasst den Firmennamen, die Ansprechperson, Straße + Hausnummer, Postleitzahl und Stadt (Achtung: regelmäßig passiert es Bewerbern, welche sich bei mehreren Firmen bewerben,  die Angaben von zwei Firmen zu verwechseln – Ihre Bewerbung wird in diesem Fall sofort aussortiert – Sie erhalten eine Bewerbungsabsage).

Betreff

In der 20.Zeile wird der Betreff angegeben, ohne jedoch das Wort „Betreff“ selbst zu verwenden z.B. „Bewerbung als Industriemechaniker“.

Anrede

In der 23. Zeile folgt nun die Anrede. Ist Ihnen keine Person bekannt, wird die unpersönliche Formel „Sehr geehrte Damen und Herren,“ verwendet, im Idealfall haben Sie den Namen der Kontaktperson und reden diese Person mit „Sehr geehrter Herr,“ oder „Sehr geehrte Frau,“ an. Sollte die Ansprechperson über einen Doktortitel verfügen, gehört dieser mit in die Anrede.

Text des Anschreibens

Nun befinden wir uns also schon in Zeile 25. Und erst hier beginnt der eigentliche Text, der in mehrere Absätze untergliedert sein sollte. Zwischen jeden Absatz gehört eine Freizeile und der ganze Text ist im Blocksatz geschrieben. Vergessen Sie nicht, dass der erste Satz die Fortführung der Einleitung ist und hier kein Satzanfang besteht (Rechtschreibung beachten).

Verabschiedung im Anschreiben

Am Ende des Textes folgt eine Freizeile (auch Leerzeile genannt). Standardmäßig wird am häufigsten „Mit freundlichen Grüßen,“ verwendet, aber auch der Singular oder „herzliche“ Grüße sind möglich.

Unterschrift

Im Anschluss erfolgt die handschriftliche Unterschrift, welche sowohl den Vornamen als auch den Nachnamen beinhaltet.

Anlagen

Im Normalfall verfügt Ihre Bewerbung über Anlagen (z.B. Lebenslauf, Diplomkopie oder andere geforderte Bewerbungungsunterlagen). In diesem Fall lassen Sie 4 Zeilen frei und listen unter der Angabe „Anlagen“ die jeweiligen Dokumente auf.

Wir hoffen, das diese Beschreibung all denen hilft, welche bemüht sind, die eigene Bewerbung zu verbessern und so einfacher einen Job zu finden. Viel Glück und Gutes Gelingen.

P.S.: Bevor Sie Ihr Anschreiben abschicken, sollten Sie überprüfen, ob Sie auch keinen dieser 10 häufigen Fehler im Bewerbungsanschreiben gemacht haben.

Lesen Sie nun: 10 Tipps für die Einleitung des Bewerbungsschreibens.

Lesen Sie hier weitere Tipps für das Bewerbungsanschreiben.
Lesen Sie hier unsere wichtigsten Tipps zur Bewerbung.

sgd_allg neu 2013-01

Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: