Vorstellungsgespräch: Wie treffen Sie Entscheidungen?

Wie Sie Entscheidungen treffen, sagt viel über Sie, Ihre Belastbarkeit und Arbeitsweise aus. Eine Entscheidung zu treffen, bedeutet Verantwortung zu übernehmen. In der Antwort übermitteln Sie dem Personaler bereits, wie viel Verantwortung Sie später in der Firma wirklich schultern wollen / können.

Lesen Sie hier folgende 100 Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch.

Was sagen andere über das Treffen von Entscheidungen?

Eine gute Entscheidung basiert auf Wissen, nicht auf Zahlen. (Platon)

Schnelle Entscheidungen sind unsichere Entscheidungen. (Sophokles)

Überlege langsam, aber setze deine Entscheidungen schnell um. (Isokrates)

Was möchte der Personaler bei dieser Frage wissen?

Neben der Frage, wie rational Sie bei der Entscheidungsfindung vorgehen, oder ob Sie sich nur auf ihr Bauchgefühl verlassen, möchte er wissen:

In großen Unternehmen treffen Sie die Entscheidung nicht alleine, sondern häufig als Teil eines Teams.

Der Personaler interessiert sich für Ihr bisheriges Berufsleben und welche wichtigen Entscheidungen die Sie schon getroffen haben.

Verdeutlichen Sie ihm:

  1. Welche Entscheidungen mussten Sie bisher treffen?
  2. Wie sind Sie bei der Entscheidung vorgegangen?
  3. Was haben Sie daraus gelernt?

Wie gelangen Sie zu einer Entscheidung?

In welchem der 4 folgenden Typen erkennen Sie sich wieder? Was glauben Sie, welcher Typ ist in Ihrem zukünftigen Unternehmen am ehesten gefragt?

Typ 1 – Der Entscheidungsfinder

Im Wort „Entscheidungsfindung“ steckt bereits eine typische Vorgehensweise. Wir finden die Entscheidung, während wir nach verlässlichen Informationen suchen, relevante Faktoren bestimmen und Ziele benennen.

Wir handeln rational, nicht gefühlsabhängig, gehen logisch vor.

Typ 2 – Der Emotionale

Wir treffen die Entscheidung sofort im Unterbewusstsein oder verlassen uns auf unser Bauchgefühl, d.h. wir gehen emotional vor, und suchen dann nach Informationen, welche unsere bereits getroffene innere Entscheidung bestätigen / bestärken.

Da wir nur sehen, was wir sehen wollen, sind wir anfällig für Kritik.

Typ 3 – Der Unentschlossene

Wir haben Angst vor Entscheidungen und schieben Sie hinaus. Doch wenn wir keine Entscheidung treffen, dann haben wir auch eine Entscheidung getroffen, welche zu einem bestimmten Ergebnis führt. (ob sie uns gefällt, ist jedoch eine andere Frage).

Wir drücken uns vor Verantwortung und passen nicht in eine Führungsposition.

Typ 4 – Der Wechselhafte

Wir haben eine Entscheidung getroffen, doch ständig werfen wir sie über den Haufen und entscheiden uns wieder für eine andere Option – ähnlich an der Supermarktkasse – wir wechseln, und wechseln und landen schließlich in der langsamsten Schlange überhaupt.

Wir fürchten uns davor die falsche Entscheidung zu treffen und ändern alle Nase lang unsere Meinung.

Wie auch immer Sie Ihre Entscheidung treffen, wichtig sind die langfristigen Ziele des Unternehmens, die Firmenphilosophie und die Nachvollziehbarkeit Ihrer Entscheidung.

Die 10 Etappen um eine Entscheidung zu treffen

Im zweiten Teil des Artikels stellen wir Ihnen nun vor, wie Sie vorgehen können:

Unsere kleine Anleitung richtet sich an jene Leser, welche sich (bisher) mit dem Treffen von Entscheidungen schwer tun.

Fazit zum Treffen von Entscheidungen

Die perfekte Entscheidung gibt es nicht, denn Ihre Entscheidung kann nur so gut sein, wie die Informationen die ihr zugrunde liegen. Außerdem sind nicht immer alle Informationen verfügbar, die für eine 100% richtige Entscheidung nötig wären.

Sie müssen Rückrat beweisen und Verantwortung für die getroffene Entscheidung übernehmen. Sie hatten gute Gründe sich, nach den zum Entscheidungszeitpunkt vorliegenden Informationen, für eine Option zu entscheiden.

Eine Fehlentscheidung kann nie ausgeschlossen werden, auch Entscheidungen zu treffen will gelernt sein und aus Fehlern lernt man bekanntlich sehr gut.

Bei groben Fehlern lernt man sogar sehr schnell!

Mark Twain: Wenn Du eine Katze an ihrem Schwanz hälst, lernst Du Dinge, welche Du auf keine andere Art und Weise lernen kannst.

Lesen Sie hier 100 Tipps für Ihr Vorstellungsgespräch.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: