Wie gehen Sie mit Niederlagen um?

Keine Angst vor dieser Bewerbungsfrage: Jeder Lebenslauf ist geprägt von Höhen und Tiefen, Niederlagen und Siegen. Entscheidend für den Personaler, und die Firma für die er arbeitet, ist jedoch, welche Konsequenzen Sie aus dieser Niederlage gezogen haben. Sind Sie ein Stehaufmännchen oder ziehen Sie sich in Ihr Schneckenhaus zurück?

Lesen Sie auch folgende Tipps, um sich auf 100 Fragen vorzubereiten.

Umgang mit Niederlagen – worauf kommt es an?

Niederlagen gehören zum Berufsleben hinzu, wer noch keine hatte, macht sich entweder etwas vor, oder hat es wahrscheinlich (noch) nicht weit gebracht.

  • Gestehen Sie sich die Niederlage ein!
    Es hilft nichts sie zu verdrängen, wegzustecken oder herunterzuschlucken. Sie haben Fehler gemacht – und werden dieselben Fehler nicht wiederholen.
  • Behalten Sie Anstand und Haltung!
    Ärgern Sie sich nicht, schieben Sie die Schuld nicht anderen zu und nehmen Sie die Sache nicht zu persönlich.
  • Analysieren Sie die Niederlage!
    Trotz negativer Emotionen gilt: Behalten Sie Ihre Objektivität. Finden Sie heraus was zu der Niederlage beigetragen hat, was gut und was falsch lief.
  • Werden Sie besser durch die Niederlage!
    Entwicklen Sie sich weiter, bauen Sie Ihre Kompetenzen aus, richten Sie evtl. Ihren Fokus und Ihre Prioritäten neu aus.
  • Haben Sie keine Angst neue Fehler zu machen!
    Ihr „Reifeprozess“ ist ein stetes Hinfallen und Aufstehen – auch der Aufstieg auf einen großen Berg ist nicht geradlinig. Motivieren Sie sich erneut!

Was bedeutet Niederlage?

Die Niederlage – darnieder liegen, man ist an einer Aufgabe vorrübergehend gescheitert und liegt emotional am Boden, muss die Kraft aufbringen um wieder aufzustehen. Hierbei hilft die Enttäuschung, die einer Niederlage folgt.

Enttäuschung bedeutet: sich „Ent“ – täuschen, d.h. die Wahrnehmung schärfen, den Schleier von den Augen nehmen. Sie haben sich, Ihr Können, Ihr Zeitmanagement oder z.B. Ihre Stärken falsch eingeschätzt.

Wie geht es nach einer Niederlage weiter?

Die Niederlage ist das Ende eines von Ihnen bisher gegangen Weges. Sie müssen jetzt die Niederlage mit vergangenen Erfolgen vergleichen, sich fragen:

  1. Was habe ich dieses Mal anders gemacht? 
  2. Was ist gut gelaufen?
  3. Wo habe ich bzw. wo haben wir Fehler gemacht?

Stellen Sie sich dieser Selbstreflexion so schnell wie möglich, solange die Erfahrungen noch frisch sind und halten Sie die wichtigsten Punkte schriftlich fest.

Reduzieren Sie den Stress, welcher durch diese Situation entstanden ist, in dem Sie sich sportlich fit halten (Joggen, Schwimmen, Sauna) und sich bewusst gesund ernähren.

Wie gehen andere Menschen mit Niederlagen um?

Werfen Sie einen Blick um sich – Sie werden vielen Menschen finden, die Niederlagen (oft weit schlimmere als man selbst) einstecken mussten, sich wieder aufgerafft haben und neue Siege feiern konnten. (ehrgeizige Ziele fördern den persöhnlichen Erfolg)

  • Freunde & Bekannte, die nach Arbeitslosigkeit den Schritt in neue Berufsfelder gewagt haben.
  • Sportler, die trotz harten Trainings erst nach vielen Niederlagen wieder auf dem Treppchen stehen.
  • Schauspieler, die nach vielen Flops, neue Rollen ausprobieren und wieder erfolgreiche Filme machen.

All haben eines gemeinsam, sie geben trotz Niederlage und Rückschlägen nicht auf, analysieren ihre Fehler, versuchen es erneut bzw. setzen sich neue Ziele.

Und wem der Doktortitel aberkannt wurde, der muss sich halt auf den Hosenboden setzen und erneut promovieren – beweisen, dass er ihn doch verdient.

Fazit zum Umgang mit Niederlagen

Zum Thema Niederlagen gibt es Sprichwörter wie Sand am Meer, denn sie gehören seit Menschengedenken zum Fortschritt, zum Weiterkommen hinzu:

  • „Aus Schaden wird man klug“
  • „Einmal ist keinmal“
  • „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.“

Wenn Sie etwas Neues ausprobieren, die eigenen (bisherigen) Grenzen überschreiten, machen Sie auch (neue) Fehler. Aber Sie lernen auch hinzu, wachsen an den neuen Aufgaben und Herausforderungen. Solange Sie nicht dieselben Fehler wiederholen, werden Sie durch jeder Niederlage besser, stärker und erfolgreicher.

Lesen Sie nun die 20. Frage: Was war bisher Ihr größter Erfolg?

Hier finden Sie über 100 Tipps für das Vorstellungsgespräch.
Hier die 10 wichtigstens Bewerbungsfragen im Schnelldurchlauf

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: