Wie gehen Sie mit schwierigen Kollegen um?

Eine beliebte Frage, um mehr über Ihre Menschenkenntniss und Ihren Berufsalltag zu erfahren, ist die Frage nach dem Umgang mit schwierigen Kollegen. Auch wenn der „richtige Umgang“ je nach Kollege unterschiedlich ist, gilt es doch einige wichtige Punkte bei der Beantwortung dieser Frage zu beachten.

Suchen Sie noch Antworten auf eine dieser 100 Fragen des Vorstellungsgespräches?

Was man nicht antworten sollte

  1. Ich gehe schwierigen Kollegen grundsätzlich aus dem Weg. Weglaufen ist keine Lösung, je nach Arbeitskollege gibt es unterschiedliche Probleme, Sie müssen dem „Umgang“ lernen.
  2. Ich hatte da einen ganz schwierigen Kollegen.
    Auf keinen Fall sollten Sie über ehemalige Kollegen (oder den letzten Chef) herziehen. Beispiele sind hier fehl am Platz.
  3. Ich verstehe mich mit allen Kollegen gut.
    Dies ist (eher) unrealistisch. Es bleibt die Frage – was machen Sie, wenn Sie doch mal auf einen solchen Kollegen treffen?
  4. Ich passe mich dem Kollegen an / Er muss sich anpassen.
    Eine schwierige Person ändert sich nicht, bzw. nur langsam/wenig. Sie müssen den Kollegen „akzeptieren wie er ist„, aber „Grenzen setzen„.

Welche Art von schwierigen Kollegen gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Stereotypen, an die wir denken, wenn wir hören „schwierige Kollegen„. Ob Angeber, Besserwisser, Schleimer oder Kritiker – jeder dieser Kollegen erfordert einen anderen Umgang.

Das Vorstellungsgespräch ist jedoch nicht der richtige Zeitpunkt um jede unserer Strategien zu erläutern (es würde den Zeitrahmen sprengen).

Hinzu kommt, dass unsere Wahrnehmung unterschiedlich ist,  dass jeden von uns andere Dinge an einem Arbeitskollegen stören.

Worauf kommt es bei der Beantwortung dieser Frage an?

Sie müssen dem Personaler verdeutlichen, dass Sie über die Eigenschaften verfügen, die auch beim Lösen von Konflikten wichtig sind, wie z.B. Einfühlungsvermögen, Offenheit und Kompromisbereitschaft.

Sie müssen besonders bei schwierigen Kollegen in der Lage sein, Berufliches und Persönliches zu trennen.

Sie müssen nicht Freunde werden, sondern eine gute Arbeitsleistung bringen, auch dann, wenn es auf Teamarbeit ankommt, d.h.  Sie aufeinander angewiesen sind.

Sie müssen Ihre Autorität bewahren, es geht nicht darum es dem anderen „immer Recht zu machen“ sondern Kompromisse für ein produktives Miteinander zu finden.

Fazit

Auf schwierige Kollegen trifft man öfter, bleiben Sie entspannt. Wie heißt es so schön – in der Ruhe liegt die Kraft. Sie müssen sich mit „Ihm / Ihr“ auseinandersetzen, aber professionell, sachlich.

Lesen Sie nun die 43. Frage: Was bedeutet Teamarbeit für Sie?

10 häufige Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch?

Hier finden Sie über 100 Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: