Bevor Sie den Artikel lesen, möchten wir Sie auf folgende Artikel hinweisen:

Wie gehen Sie mit Stress um?

In der heutigen Berufswelt erwartet man von jedem Bewerber, dass er in der Lage ist, Stress zu bewältigen. Die Frage danach, wie Sie auf Stress reagieren, zielt also drauf ab, wie genau Ihre Stressbewältigung im Detail aussieht. Erkennen Sie Stress rechtzeitig? Wie finden Sie Ausgleich und Entspannung?

Lesen Sie hier Antworten auf weitere häufige Bewerbungsfragen.

Wie bewältigt man Stress?

  1. Klaren Kopf behalten (Nicht in Hektik verfallen)
  2. Stress analysieren (selbstgemachter vs. externer)
  3. Arbeit organisieren (Prioritäten setzen)
  4. Ausgleich in der Freizeit (Sport und Entspannung)

Stress ist kein Fremdwort

Auch wenn manche Bewerber behaupten “Stress ist ein Fremdwort für mich“, so gehört doch Stress immer zum Beruf. Unterscheiden tut sich jedoch die Intensität, als auch die Art und Weise wie sich Stress bemerkbar macht.

Was ruft bei Ihnen Stress hervor? Diese Frage wird von jedem Menschen anders beantwortet, und so hat auch jeder einzelne von uns seine eigene Strategie der Stressbewältigung.

Was möchte der Personaler wissen?

Das Sie Stress managen, d.h. bewältigen können, wird von Ihnen so oder so erwartet, der Personaler, sollte er diese Frage im Vorstellungsgespräch stellen, möchte wissen wie Sie dies konkret anstellen.

Nennen Sie Beispiele der Stressbewältigung

Sie haben in ihrem Beruf / Ausbildung schon öfter Stresssituationen “überlebt“. Erklären Sie anhand praktischer Beispiele

  • wie der Stress entstanden ist
  • wie Sie auf die Stresssituation reagiert haben
  • was Sie daraus gelernt haben

Gerade anhand von Beispielen wird deutlich, dass Sie wissen was Stress heißt und über ein gutes Stressmanagement verfügen. Dies ist mehr Wert als tausend leere Worte. (siehe auch: Wie arbeiten Sie unter Zeitdruck?)

Antworten die selten überzeugen

Unter Stress blühe ich richtig auf: Was genau wollen Sie damit sagen? Sie arbeiten nur unter Stress gut? Sie haben keine spezielle Strategie zur Stressbewältigung? Sie benötigen keinen Ausgleich?

Stress ist mein Hobby: Ein Hobby ist eine Tätigkeit in der Freizeit, welche Vergnügen bereitet. Stress hingegen ist keine Tätigkeit, sondern eine Begleiterscheinung und häufig im Berufsalltag anzutreffen.

Unter Stress kommen mir die besten Ideen: Es mag durchaus sein, dass Stress kurzfristig Ihre Leistungsfähigkeit steigert, die Antwort ist trotzdem ungenügen, weil sie nicht erklärt wie genau Ihr Stressmanagement aussieht / funktioniert.

Wie baut man Stress ab?

Je mehr Stress Ihnen in der Berufswelt “blüht”, um so wichtiger ist es, dass Sie einen guten Ausgleich in der Freizeit finden.

  • Sport: Hilft Ihnen den Kopf wieder frei zu bekommen und gleichzeitig Ihre Belastbarkeit (Stressresistenz) zu steigern (Joggen, Ausdauersport).
  • Entspannung: Entspannungsübungen (Yoga), Regelmäßige Massagen, Spaziergänge in der Natur – bringen Sie wieder zur Ruhe.

Fazit zum Umgang mit Stress

Sie sollten sich mit dieser Frage auseinandersetzten, denn unabhängig davon, ob Sie Ihnen im Vorstellungsgespräch gestellt wird oder nicht, kann sie Ihnen helfen, Ihren Berufsalltag besser zu bewältigen und langfristig ein Burnout zu vermeiden.

Lesen Sie jetzt die 31. Frage: Wo sehen Sie sich selbst in 5 Jahren?

10 weitere Fragen und Antworten.
Hier finden Sie über 100 Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Abonnieren Sie unsere Bewerbungstipps kostenlos per E-mail:

Zugestellt von FeedBurner
Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

unbekannt
22. Juni

Ja ich glaube auch das es wichtig Sport zu betreiben und Entspannungs-Techniken genießen zu können.

Für einen nachhaltigen Stressabbau ist es aber wichtig seine Gedanken zu optimieren. Damit man nicht immer wieder Stress abbauen muss , sondern damit er gar nicht mehr so oft entsteht.

Mit “Ruhe-Affirmation bei Stress” kann man die Stress machende Gedanken nachhaltig immer mehr auflösen.

Gedanken werden zu Gefühlen und Gefühle sind das Leben!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 6 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Sie können unseren kostenlosen Newsletter per E-mail:

Zugestellt von FeedBurner
Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
sgd_allg neu 2013-01

Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: