Vorstellungsgespräch: Halten Sie Zeitpläne immer ein?

In diesem Artikel widmen wir uns dem Thema „Zeitpläne einhalten“ und unterstreichen Aspekte, welcher bei der Beantwortung dieser Frage wichtig sein könnten.

Als Einstieg zur Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch empfehlen wir Ihnen folgende Fragen:

10 Fragen die Sie im Bewerbungsgespräch auf jeden Fall beantworten können müssen.

1. Wer hat den Zeitplan erstellt?

Bei der Beurteilung eines Zeitplanes muss grundlegend erst einmal unterschieden werden, wer der Verfasser des Zeitplans ist (eigener Zeitplan vs. vorgegebener Zeitplan). Beantworten Sie sich folgende Fragen:

  • Wie realistisch ist der Zeitplan?
  • Welche Aspekte und mögliche Risiken sind in die Planung mit eingeflossen?
  • Wie gut kennt der Autor des Zeitplanes die Arbeits- und Betriebsabläufe?
  • Wie gut funktioniert das Zusammenspiel der einzelnen Teammitglieder?
  • Wie viel Spielraum bleibt bei eventuellen Verzögerungen?
  • Auf wessen Arbeit haben die Verzögerungen als erstes negative Auswirkungen?
  • Wer ist Ansprechpartner, wenn der Zeitplan neu definiert werden muß?

2. An wen richtet sich der Zeitplan?

Wen man über einen Zeitplan redet, muss klar unterschieden werden zwischen jenen Plänen welche ausschließlich für Sie und die Erfüllung Ihrer Teilaufgabe gelten und jenen des Teams, d.h. des gesamten Projektes, dessen Gelingen auch von anderen Teammitglieder abhängig ist.

Behalten Sie im Auge, dass Sie meist nur ein Glied der Arbeitskette sind. Sie selbst sind nicht der einzige Faktor der zur Erfüllung des Planes beiträgt, aber Sie sind eine wichtige Stütze. Ihre Arbeitsweise, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die Arbeitsweise und Arbeitsleistung anderer Mitarbeiter haben.

Gleichzeitig sei daran erinnert, dass bei der Komplexität von Arbeitsprozessen in heutigen Firmen und Konzeren häufig andere Projekte oder Projektabschnitte von der Erfüllung Ihres Teilabschnittes und der Einhaltung Ihres Zeitplanes abhängig sind.

3. Faktoren welche die Umsetzung beeinflussen können

Hier kann ganz klar zwischen zwei Faktoren unterschieden werden:

  1. Interne Faktoren (auf die Sie einen Einfluß haben)
  2. Externe Faktoren (auf die Sie keinen Einfluß haben)

Unter internen Faktoren kann man sowohl persönliche Probleme privater oder beruflicher Natur anführen (Gesundheit, Abwesenheit, Leistungstief, fehlendes Fachwissen, etc.) als auch Probleme von (und Verzögerungen durch) andere Teammitglieder.

Zu externen Faktoren kann man all jene Faktoren zählen, auf die Sie oder Ihr Team keinen Einfluß haben. Totzdem müssen Sie diese Faktoren mit einplanen, bzw. auf die Auswirken dieser Faktoren achten, um Ihren Zeitplan einhalten zu können.

4. Handlungsmöglichkeiten

Werden Sie sich rechtzeitig bewusst, wie Sie einer Verzögerung des Zeitplanes vorbeugen können, wann und wie gegengesteuert werden kann und wie Sie auf eine Verzögerung reagieren sollten.

  1. Arbeiten Sie zielstrebig.
  2. Verzetteln Sie sich nicht.
  3. Behalten Sie den Zeitplan immer im Auge.
  4. Passen Sie den Zeitplan, wenn nötig, den aktuellen Gegebenheiten an.

Sobald es für Sie absehbar ist, dass der Zeitplan völlig unrealistisch ist bzw. geworden ist, müssen Sie reagieren.

Warten Sie nicht zu lange, sondern setzen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Team oder Ihrem Vorgesetzten in Kontakt. Besprechen Sie gemeinsam die Hindernisse, Probleme und entwerfen Sie alternative Strategien um den Schaden zu begrenzen.

5. Welche Konsequenzen hat das Nichteinhalten eines Zeitplanes?

Wie sich die Nichteinhaltung eines Zeitplanes auswirken kann, sieht man besonders krass am Berlin-Flughafen-Projekt.

  • zusätzliche Kosten für die Firma
  • Verzögerung anderer Projekte (Arbeitskräfte fehlen)
  • Verlust von Kunden
  • Beschädigung des Rufes der Firma / des Projektes

Gleichzeitig kann sich das Nichteinhalten von Zeitplänen auch auf Sie selbst, Ihre Karriere und / oder zukünftig Ihnen zugeteilte Projekte auswirken.

Daher müssen Sie, wenn ein Zeitplan nicht eingehalten werden kann, rechtzeitig gegensteuern, umplanen und reagieren, um ein persönliches Berlin-Flughafen-Desaster auf jeden Fall zu verhindern.

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die gängigsten 100 Bewerbungsfragen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: