Wie stellen Sie sich Ihr zukünftiges Aufgabenfeld vor?

In vielen Vorstellungsgesprächen treffen Personaler auf Träumer. Träumen ist per se nichts Schlechtes, Kreativität in vielen Berufen sogar sehr gefragt, doch bei der Kandidatensuche wird darauf geachtet, dass der Bewerber genau weiss, was ihn erwartet und worauf er sich einlässt.

Lesen Sie auch folgende 100 Fragen und Antworten zum Vorstellungsgespräch.

Worauf kommt es bei dieser Frage an?

Der Personaler möchte bei dieser Frage nicht wissen, wie Sie sich Ihren idealen Arbeitsplatz vorstellen, sondern wie realistisch Sie einschätzen können, welche Aufgaben als zukünftiger Angestellter seiner Firma von Ihnen bewältigt werden müssen.

Haben Sie die Stellenanzeige aufmerksam gelesen?

Die wichtigsten Kriterien der Stellenanzeige müssen in Ihrer Beschreibung des zukünftigen Aufgabenfeldes vorkommen. Es gibt mindestens 4 Arten von Aufgaben:

  1. Aufgaben für die Sie eingestellt werden.
  2. Aufgaben die zusätzlich anfallen.
  3. Aufgaben die andere innerhalb der Firma auf Sie abwälzen wollen.
  4. Aufgaben die Sie gerne in Zukunft noch hinzunehmen würden.
    (aus Interesse und/oder Karrieregründen – siehe berufliche Ziele).

An dieser Stelle sollten Sie vor allem die ersten beiden Punkte ansprechen.

Das zukünftige Aufgabenfeld

Sie müssen sich und die Aufgaben die Sie leisten als Teil eines Ganzen begreifen. Beginnen Sie also beim Ganzen, d.h. ihrem Unternehmen.

Eine Einleitung könnte z.B. wie folgt beginnen: „Als Teil der Abteilung XY bin ich, und das Team zu dem ich gehören werde, verantwortlich für …

  • positionieren Sie Ihre Abteilung in der Gesamtstruktur des Unternehmens
  • benennen Sie die Ziele und Aufgaben Ihrer Abteilung
  • erklären Sie Aufgaben/ Funktionsweise Ihres Teams innerhalb der Abteilung
  • geben Sie präzise Ihre Rolle innerhalb des Teams / der Abteilung wieder
  • erwähnen Sie, welche zusätzlichen / alltäglichen Aufgaben hinzukommen

Überzeugen Sie den Personaler, dass Sie die Aufgaben, welche mit der ausgeschriebenen Stelle verbunden sind, klar benennen können und auch die damit verbundenen Abläufe und Vorgehensweise kennen.

Wenn Sie bereits über Berufserfahrung verfügen, so ziehen Sie Parallelen zu Ihrem bisherigen Schaffen und benennen Sie Unterschiede zwischen Ihrer aktuellen und zukünftigen Stelle. Verdeutlichen Sie, warum Sie trotzdem in der Lage sein werden, die an Sie geknüpften Erwartungen voll zu erfüllen.

Fazit

Sie müssen dem Personaler bei dieser Frage eine klare Botschaft senden: „Ich weiss genau was mich erwartet und ich bin startklar.

Es ist schon schwierig genug, anspruchsvolle Aufgaben unter Zeitdruck zu bewältigen, wenn man seine Aufgaben kennt, für Angestellte aber, denen nicht 100% bewusst ist, wofür Sie eigentlich eingestellt werden und was von Ihnen erwartet wird, ist eine gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen Firma und Angestelltem kaum möglich.

Lesen Sie jetzt weitere Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: