Der ideale Investor

TrauminvestorDer Wunschinvestor – Teil 22
Der ideale Investor ist nicht leicht zu finden. Im letzten Teil zur optimalen Roadshowstrategie (Teil 21) habe ich bereits den Tipp gegeben, dass man zunächst mit weniger interessanten VCs und Business Angels sprechen, damit man für die eigentlichen Zielkandidaten gut vorbereitet ist. Heute geht es darum genau diese Zielkandidaten zu identifizieren. Woher weiss man, ob ein Investor besonders geeignet ist oder nicht? Im 22. Teil der 30-teiligen Bildungsreihe „Mit 30 Tipps zur Selbstständigkeit“ versuche ich eine Antwort darauf zu geben.

Die Basisvoraussetzungen
Die Basisvoraussetzungen habe ich bereits beim letzten Mal kurz angeschnitten. Auch bei der Suche nach dem idealen Investor sind sie nach wie vor relevant. Folgende Fragen müssen beantwortet werden: Sind die vorhandenen Fonds geschlossen oder sind noch finanzielle Mittel vorhanden? Wie hoch sind die Investitionen? Liege ich mit meinem Finanzbedarf unter Umständen über oder sogar unter den üblichen Engagements? Wann steigt der Investor in ein Unternehmen ein? Finanziert er auch Seed (Gründungen) oder ist er unter Umständen auch Wachstum oder Buy-Outs spezialisiert? Mit dieser Analyse ersparen sie sich Absagen, die sie auch durch Lesen der Internetseite verhindern können. Unter Umständen ist unter den Investoren, die zunächst rausfallen, der ein oder andere dabei, der zu einem späteren Zeitpunkt der Unternehmensgründung angesprochen werden kann. Handeln sie zu früh, erhalten sie eventuell eine Absage, die ihnen den Zugang zum Investor zu einem späteren Zeitpunkt extrem erschwert.

Der ideale Investor kennt sich in ihrem Markt aus
Ihr Wunsch Venture Capitalist oder Business Angel kennt sich bereits in ihrem Markt aus. Dieses lässt sich leicht feststellen. In der Regel erhält bereits auf der Internetseite, die Information in welchen Branchen er bevorzugt investiert. Typischerweise stammen diese Personen selbst aus diesen Branchen und haben in der Vergangenheit erfolgreich Unternehmen in ähnlichen Industrien geführt. Mit einer Internetidee lohnt es sich also nicht einen Investor mit Biotechnologiefokus anzusprechen. Selbst wenn ihre Idee brilliant sein sollte und verspricht noch besser als Google zu werden, sind diese VCs und Business Angels für sie eher ungegeignet.

Der ideale Investor schafft Synergien
Venture Capitalists haben ein grosses Interesse daran, dass sich Unternehmen in die sie investieren, positiv entwickeln. Sie werden also ihr Netzwerk benutzen, um dem Start-Up den Beginn der Geschäftstätigkeit zu erleichtern. Im Idealfall hat der Investor in Unternehmen investiert, die Kunden ihrer Produkte und Dienstleistungen sein könnten. Weiterhin haben sie unter Umständen die Möglichkeit Allianzen und Partnerschaften mit möglichen Zulieferern oder Technologieentwickler zu schliessen. Gucken sie sich das Netzwerk genau an. Decken sie mögliche Synergien auf und nutzen sie diese in ihrem Executive Summary und dem Business Plan. Wenn der Investor merkt, dass er durch ein Investment in ihr Start-Up mögliche Synergien schaffen kann, haben sie sein initiales Interesse bereits geweckt.

Fazit: Der ideale Investor erfüllt die Basisvoraussetzungen, kennt sich in ihrer Branche aus und kann sie durch sein Netzwerk beim Beginn der Geschäftstätigkeit unterstützen. Morgen geht es weiter mit einem Erfahrungsbericht eines Vortrags an der Universität St. Gallen von Erich Gebhardt, dem Gründer der von Microsoft übernommenen Firma media-streams.com. Er hat in seinem Vortrag einige Erfolgsfaktoren eines erfolgreichen Start-Ups aufgeführt. Von diesen werde ich morgen berichten.

Lesen Sie hier 30 Tipps für die Selbstständigkeit – ein Start-up gründen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: