Drei verschiedene Investortypen

Investoren Typen3 Typen von Investoren – Teil 12
Wenn man es bis zum Gespräch mit einem Investor geschafft hat, ist die Voraussetzung für eine potenzielle Finanzierung geschaffen. Gleichzeitig bedarf es der Vorsicht, da Investoren per se keine Menschenfreunde sind, sondern auf lukrative Geschäfte aus sind.

Ich habe es gestern bei der Vorschau auf diesen Artikel etwas provokant formuliert („Der Investor – Dein Feind“). Dies ist natürlich nicht durchgehend richtig. Nichtsdestotrotz gibt es einen Investortyp auf den man aufpassen muss. Im Folgenden erkläre ich euch woran man ihn und die zwei anderen Typen erkennt und wie man am besten darauf reagiert.

Typ Nr. 1 „Der Desinteressierte“

Dieser Investortyp ist im Prinzip ungefährlich. Er stiehlt euch lediglich eure Zeit. Man erkennt ihn daran, dass er höflich der Präsentation der Geschäftsidee zuhört, jedoch kaum Fragen stellt.

Genauso kann es vorkommen, dass bei der angriffslustigen Variante dieses Typs, der Investor versucht durch nicht weiterführende Kommentare ihrer Idee das Genick zu brechen und sie mundtot zu machen.

In diesen Fällen nutzen sie die Präsentation als Trainingseinheit unter realen Bedingungen. Der nächste interessierte Investor kommt bestimmt.

Typ Nr. 2 „Der interessierte Investor“

Der interessierte Investor stellt eine Menge an Fragen zum Team, zum Produkt, zum Markt etc. Wenn ihn der Kern der Idee überzeugt hat, sucht er wie ein Trüffelschwein nach einem möglichen Haken der Idee.

Überstehen sie seine Fragen, haben sie eine gute Chance in die nächste Runde zu kommen. Beim ersten Treffen wird in der Regel kein Vertrag unterschrieben.

Typ Nr. 3 „Der feindliche Investor“

Der feindliche Investor ist anfangs kaum vom interessierten Investor zu unterscheiden. Dies macht ihn auch so gefährlich. Auch er interessiert sich stark für das Geschäft. Jedoch eher um ihre Ideen an Unternehmen weiterzutragen, in die er bereits investiert hat.

Informieren sie sich daher vor jeder Kontaktaufnahme genau, ob der Investor potenzielle Interessenskonflikte entwickeln könnte. Den feindlichen Investor erkennt man daran, dass er viele Informationen und Unterlagen anfordert, er jedoch folgende Schritte gar nicht oder nur nach Anfrage startet. Er lässt sie zappeln, damit er so viele Informationen wie möglich von ihnen erhält.

Im morgigen Beitrag der Bildungsreihe „Mit 30 Tipps zur Selbstständigkeit“ geht es weiter mit dem Thema Investoren. Dabei bearbeite ich das Thema: „Phasen der Kontaktaufnahme und Finanzierung durch Investoren„.

Lesen Sie jetzt  die Übersicht zur Selbstständigkeit – Ein Start-Up gründen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: