Die drei Phasen des Dissertationsprozesses

Phasen Dissertation3 Phasen im Dissertationsprozesses – Teil 7
Das grosse Ziel des Doktorandenstudiums ist die erfolgreiche Fertigstellung der Dissertation Darauf arbeitet jeder Doktorand von Anfang an hin. Der Ablauf lässt sich nach meiner Erfahrung grob aufteilen. Beim Erstellen der Dissertation durchläuft man drei Hauptphasen. Die Orientierungs-, die Vorstudien- und die finale Dissertationsphase. Im folgenden beschreibe ich kurz wodurch sich die drei Phasen charakterisieren lassen.

1. Phase: Orientierung
In der Orientierungsphase erhält der frisch gebackene Doktorand die Möglichkeit sich mit den Themenstellungen des Instituts vertraut zu machen. Wie bereits in den vorangegangenen Teilen beschrieben, dienen insbesondere Gespräche mit Kollegen einer besseren Orientierung, die auch zur eigenen zukünftigen thematischen Positionierung hilfreich sind. Am Ende der Orientierungsphase sollte der Doktorand eine grobe Vorstellung eines potenziellen Dissertationsthemas haben. Diese Phase beträgt meiner Erfahrung nach zwischen 12-18 Monate.

2. Phase: Vorstudie
Die Vorstudie dient dazu die grobe Vorstellung des Dissertationsvorhabens zu präzisieren. Dabei muss sowohl die praktische als auch wissenschaftliche Relevanz aufgezeigt werden. Es muss auch die Fragestellung beantwortet werden, wie man zu Forschungsergebnissen gelangen möchte. Die Forschungsmethodik spielt dabei eine wichtige Rolle. Wenn der Professor den Vorschlag akzeptiert, geht es an die weitere Bearbeitung in Form der finalen Dissertation. Die Vorstudie muss etwa nach 18-24 Monaten eingereicht werden.

3. Finale Phase: Erstellung der Dissertation
Die Dissertation stellt den Abschluss des Doktorandenstudiums dar. Dabei muss der Doktorand seine wichtigsten Forschungsergebnisse der letzten Jahre zusammenfassen. Diese Zeit wird oftmals auch als „heisse Phase“ bezeichnet. Die letzten 6 Monate werden dann ausschliesslich mit dem Schreiben verbracht. Nach Abgabe der Dissertation, muss die Dissertation noch in einer Disputation verteidigt werden. Wenn die finale Prüfung bestanden ist, fehlen nur noch administrative Details. Nach dem Durchlaufen der offiziellen Gremien, wird der Doktortitel in einer feierlichen Zeremonie zusammen mit anderen Doktoranden verliehen.

Fazit: Wer sich in der Vorstudie bereits grosse Mühe gibt sein Thema zu präzisieren, hat später bei der finalen Dissertation weniger Arbeit. Morgen geht es weiter mit der Reihe „Erfolgreich promovieren“. Dabei behandle ich das Thema „Wie erarbeitet man Forschungsergebnisse?

Lesen Sie jetzt unsere 20 Tipps zum erfolgreich promovieren / Doktor machen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: