Nebenjob: Nachhilfelehrer/-in

SchulbusWissen weitergeben und Kapital daraus schlagen
Der Nebenjob als Nachhilfelehrerin oder Nachhilfelehrer ist eine eher traditionelle Variante um sich etwa als Student sein Leben zu finanzieren – traditionell und immer gefragter. Denn immer weniger Eltern haben selber die Zeit, Geduld oder das Wissen um ihren Kindern bei den schulischen Defiziten auszuhelfen, die Einstellung einer verlässlichen Nachhilfe ist da oftmals der bequemere Weg. Doch Vorsicht! Nicht jeder gute Schüler ist als Nachhilfelehrer geeignet!

Voraussetzungen
An Schulen und Hochschulen sind die meisten Nachhilfesuchenden zu finden. Je nach Einrichtung, an der Sie Nachhilfe geben möchten, verlagert sich das Aufgabenfeld und Anforderungsprofil. Nachhilfe bei Schülern wird in den seltensten Fällen aus deren Eigenmotivation heraus genommen, sondern auf Anraten oder sogar wegen des Drucks der Eltern. Seien Sie also vor allem darauf gefasst, dass Sie neben der sachlichen Nachhilfe auch Motivationshilfe leisten müssen und oft von dem Verhalten ihrer Schüler frustriert werden. Geduld, Ruhe, Gelassenheit und eine hohe Frustrationsgrenze sind absolut von Vorteil! Anders gestaltet sich die Situation natürlich an Hochschulen, wo sich die Studenten das Wissen für ein Fach des selbst ausgesuchten Studienganges aneignen wollen um den angestrebten Abschluss zu erreichen. Hier liegt der Fokus eindeutig auf der fachlichen Hilfestellung. Diese muss natürlich in beiden Fällen, ob bei Schülern oder Studenten, immer gegeben werden. Seien Sie sich sicher, dass Sie den erforderlichen Stoff selber beherrschen, schließlich ist dies die Grundlage Ihres Nebenjobs!

Einstieg
Im Gegensatz zu anderen Nebenjobs kann der Einstieg nicht von jetzt auf gleich stattfinden, ist daher manchmal etwas mühsam. Bauen Sie sich mit der Zeit ein Netzwerk an Nachhilfeschülerinnen und –schülern auf, das sich durch Mund-zu-Mund-Propaganda weiter ausbreitet. Dies ist antürlich an Schulen wesentlich einfacher als an Hochschulen, da an zweiteren meistens lediglich Nachhilfe für eine bestimmte Klausur gesucht wird, nach Bestehen derselben kein Bedarf mehr an Nachhilfe vorhanden ist. Dafür kann hier mehr Geld für die Nachhilfe verlangt werden als an Schulen. Um einen Einstieg für ein Engagement als Nachhilfelehrer an Hochschulen zu finden, hängen Sie Zettel ans schwarze Brett oder bieten Sie sich in Uni-Foren an. An Schulen ist dies oft nicht möglich, da nur schulinterne Informationsblätter ans schwarze Brett dürfen. Gehen Sie hier den Weg über die Lehrer selbst. Werden Sie im Lehrerzimmer vorstellig und fragen Sie, ob nicht dort ein Zettel von Ihnen aufgehängt werden könnte. Da in viele Fällen Lehrer ihren Schülern Nachhilfe ans Herz legen, haben Sie so eine gute Chance direkt als Ansprechpartner genannt zu werden.

3 hilfreiche Tipps für angehende Nachhilfelehrer:

# 1: Das Sommerloch füllen!
Bedenken Sie bei der Nachhilfe für Schüler die Sommerferien. Etwa zwei Monate lang werden Ihre Verdienste ausfallen, außer bei fleißigen Schülern, die in den Ferien Stoff aufarbeiten wollen. Es gibt zwei Möglichkeiten dieses Sommerloch zu füllen: da die Nachhilfe von den meisten sowieso nicht steuerlich angegeben wird, ist noch genug Platz auf der Lohnsteuerkarte für einen Ferienjob; verdienen Sie in der Schulzeit genug Geld durch Nachhilfe, so dass Sie in den Ferien ohne das Gehalt auskommen (und sich auf die eigenen Klausuren konzentrieren können!). Auch Oster-, Herbst- und Winterferien sollten beachtet werden!

# 2: Keine Nachhilfeinstitute!
Auch wenn sie Ihnen den Einstieg erleichtern würden, versuchen Sie es ohne Nachhilfeinstitute. Aus den erfahrungsberichten derer, die diesen Schritt gegangen sind, geht hervor, dass die Frustration doch höher ist als der Ertrag und man sich eher „ausgenommen“ fühlt von den hohen Abgaben, die man an das Institut zu zahlen hat. Für Nachhilfeschüler sind Nachhilfeinstitute natürlich durchaus eine Alternative zum herkömmlichen Nachhilfelehrer.

# 3: Lassen Sie die Schüler zu sich kommen!
Da Sie als Nachhilfelehrer keine geregelten Arbeitszeiten haben, versuchen Sie soviel Ordnung in Ihre Arbeit zu bekommen wie möglich. Lassen Sie die Schüler zu festen Terminen zu sich kommen, denn so verlieren Sie keine Zeit für die Wege. Sollte dies nicht möglich sein, verlangen Sie mehr Geld wegen der Zeit, die Sie verlieren. Für Nachhilfe zuhause sollte die Gehaltsuntergrenze bei Nachhilfe an Schulen für Schüler 10 Euro, für Studenten 12 bis 15 Euro betragen, an Hochschulen ist ein Stundenlohn von 20 Euro nicht ungewöhnlich (bei entsprechender Gegenleistung!).

Lesen Sie jetzt hier über folgende interessante Nebenjobs.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

Katja
2. Januar

Hallo,
ich arbeite in einem Institut für Nachhilfe, Weiterbildungen und Sprachschule in Berlin. Die Masse der Schüler kommen aus unterschiedlichsten Altersgruppen und haben differenzierte Vorkenntnisse.
Leider habe ich mein Chef noch nicht überzeugen können eine passende Softwarelösung zu erwerben und ich quäle mich immer noch mit Windoofs Excel + Zettelwirtschaft + Karteikarten herum.
Eine Freundin von mir aus Hamburg hat in Ihrem Nachhilfeinstitut (ca. 350 Schüler) seit etwa 3 Monaten eine Software der Firma XYZ erfolgreich im Einsatz.
Wie würdet Ihr denn einen Chef bez. einer Softwareumstellung überzeugen?


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: