Mitbestimmungsrechte von Investoren

Mitbestimmungsrechte InvestorenHierbei können Investoren mitreden – Teil 20
Wenn ein Investor den Start oder das Wachstum eines Start-Ups finanziert, sichert er sich in der Regel immer auch gleichzeitig das Recht zu, auf wichtige Entscheidungen der Firma Einfluss nehmen zu können. Dieses Vorgehen ist nachvollziehbar, da dadurch das Risiko falscher Entscheidungen durch die Gründer verringert werden soll. In der Realität hat nicht immer der Investor das richtige Gespür, seine breite Erfahrung und Kenntnisse des Marktes sowie die begleitende Entwicklung von anderen Start-Ups geben ihnen einen Wissensvorsprung, den insbesondere junge Gründer nicht vorweisen können.

1. Vetorecht
Bei wichtigen strategischen Entscheidungen lässt sich ein Investor das Recht einräumen, ein Veto einzulegen. Dieses erlangt er entweder durch die mehrheitliche Beteiligung am Unternehmen oder durch bevorzugtes Stimmrecht, das er sich vertraglich zusichern lässt. Gleichzeitig sitzt ein Mitglied im Verwaltungsrat des Start-Ups.

2. Bevorzugte Auszahlung
Wenn die Firma erfolgreich ist und Dividenden auszahlt, wird der Investor immer als erster das Geld erhalten. Dies sieht auch im umgekehrten Falle so aus. Falls das Start-Up liquidiert werden muss, erhält der Venture Capitalist oder Business Angel als erster Zahlungen aus der Liquidation.

Fazit: Das Thema Mitbestimmungsrechte ist zugegebenermassen noch ist etwas oberflächlich behandelt worden. Ich bin selbst noch nicht so weit, dass ich in diesem Punkte detailliertere Auskünfte erteilen könnte. Dies könnte sich in naher Zukunft ändern. Dann gibt es auch mehr Infos zu dem Thema. Am Montag geht es weiter der Reihe zur Selbstständigkeit. Dort geht es weiter mit dem Thema: Was ist die optimale Roadshowstrategie?

Lesen Sie hier 30 Tipps für die Selbstständigkeit – ein Start-up gründen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: