Begabtenförderung im Hochschulbereich

begabtenfoerderungElf Förderungswerke arbeiten bundesweit auf Hochtouren
Durch materielle und ideelle Förderung von besonders begabten oder auch motivierten Studierenden und Promovierenden machen sich die deutschen Förderungswerke einen Namen. Sie leisten einen bedeutenden Beitrag bei der Heranbildung von wissenschaftlichem Nachwuchs, der für die Forschung unabdingbar ist. Einige Stiftungen greifen auf lange Tradition zurück und andere sind neu hinzugestoßen, aber alle gemeinsam bringen sie unglaubliche Zahlen und Ergebnisse hervor.

Seit den 20ern
Die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Studienstiftung des deutschen Volkes sind die ältesten ihrer Art und wurden in den 1920er-Jahren gegründet. In den 50er und 70er-Jahren kamen die meisten weiteren Werke hinzu während sich die letzten beiden in den 90ern anschlossen. Die Art der Förderung ist oft ebenso unterschiedlich wie die Art der Finanzierung. Der überwiegende Teil der Mittel kommt aber aus dem Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), jedoch machen auch zusätzliche Spenden erst die überwältigenden Zahlen möglich. Im Jahr 2006 wurden fast 14000 Studenten und knapp 3000 Promovierende mit Stipendien unterstützt. Dafür wurden insgesamt fast 88 Millionen Euro berappt. Nach einheitlichen Richtlinien werden die Mittel zum Zwecke von eben Stipendien, Familien- und Auslandszuschlägen, Büchergeldern und vielem mehr aufgewendet. Diese Richtlinien orientieren sich teilweise am BAföG, können aber aus begabungsspezifischen Gründen variieren. Wer gefördert wird, entscheiden die Werke eigenständig mit Leistungs- und Eignungsprüfungen.

Die Stiftungen beim Namen genannt:

Studienstiftung des deutschen Volkes
Cusanuswerk – Bischöfliche Studienförderung
Evangelisches Studienwerk Villigst
Hans-Böckler-Stiftung
Stiftung der Deutschen Wirtschaft für Qualifizierung und Kooperation – Studienförderwerk Klaus Murmann
Konrad-Adenauer-Stiftung
Heinrich-Böll-Stiftung
Friedrich-Ebert-Stiftung
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Friedrich-Naumann-Stiftung
Hanns-Seidel-Stiftung

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: