Ausbildung oder Studium? – Das duale Studium

Duales StudiumAusbildung oder Studium? Erst Ausbildung, dann Studium? Man muss keine Entscheidung treffen, man kann einfach beides kombinieren!
Das duale Studium bietet diese Möglichkeit der Kombination von Ausbildung und Studium. In nur drei Jahren haben die sogenannten Stuzubis oder Azudenten (Kombination aus Auszubildenden und Studenten) sowohl einen Fachhochschul-, als auch einen IHK-Abschluss.

Eine enorme Zeit- wie auch Geldersparnis in Zeiten von Studiengebühren. Auch die Unternehmen unterstützen ihre Schützlinge meistens finanziell über das Ausbildungsgehalt hinaus und stehen ihnen zudem beratend zur Seite.

Lesetipp: Liste der Ausbildungsberufe

Leistungen seitens des Unternehmens

Das Unternehmen garantiert neben der qualititativ hochwertigen Ausbildung auch ein geregeltes Studium. Dank Kooperationsverträgen arbeiten verschiedene Unternehmen mit den Fachhochschulen zusammen, so dass die entsprechenden Vorlesungen passend zum dualen Studium gelegt und auch teilweise darauf ausgerichtet werden.

Die Arbeitswoche der „Azu-denten“ wird derartig geplant, dass sie an drei Werktagen im Unternehmen arbeiten und an zwei studieren gehen.

In den Semesterferien arbeiten sie natürlich fünf Tage lang, werden lediglich für die Klausuren freigestellt.

Das Unternehmen zahlt den Azudenten neben dem Ausbildungsgehalt meistens auch die von der Fachhochschule erhobenen Studiengebühren, wenn nicht in vollen Umfang, so doch in Anteilen.

Die Unternehmen sind schon wegen der relativ hohen Ausbildungskosten an einer sehr guten und effektiven Ausbildung interessiert, da man die fertigen „Azu-denten“ (bei entsprechend guter Leistung) oft in bereits gehobeneren Positionen übernehmen möchte, ansonsten würde sich dieses System nicht rentieren.

Voraussetzungen für das duale Studium

Die Unternehmen können sich für die wenigen Plätze, die sie jedes Jahr vergeben, die „Azudenten“ aus einer meist großen Bewerberzahl aussuchen.

  • Abgeschlossenes Abitur mit guter Note
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse (vor allem in Englisch)
  • Auslandserfahrung und Praktika sind weitere Zusatzqualifikationen

Auswahlverfahren für das duale Studium

Nach der Begutachtung der Bewerbungsanschreiben und einer getroffenen Vorauswahl werden die Bewerber zu Einstellungstests eingeladen, bei denen Wissen und Persönlichkeit getestet werden.

Die nach der darauf folgenden Endauswahl übrig gebliebenen Kandidaten bekommen schließlich eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch.

Bewerbungshilfen

Welche Unternehmen bieten duale Studiengänge an?

Meistens sind es Großunternehmen aus dem wirtschaftlichen oder technischen Bereich. Beispiele aus diesen Bereichen sind etwa Versicherungen (Ausbildung zum Versicherungskaufmann, Studium Versicherungswesen) oder Energiekonzerne (Zielberuf: Wirtschaftsingenieur).

Auch im Informatik-, bzw. Wirtschaftsinformatikbereich werden duale Studiengänge angeboten, ebenso wie im gerade nachziehenden Feld des Pflege- und Sozialwesens.

Weitere Informationen zum dualen Studium
Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Liste aller dualen Studiengänge
Einstieg GmbH
Das duale Studium als Erstausbildung
Duales-studium.de

Lesen Sie jetzt unsere Tipps für das Studium.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

schlumpf
9. Februar

In Freiburg ist eine neue Hochschule für duales Studium in Sport-Management, Hotel-Management, Marketing und Immobilien-Wirtschaft entstanden.


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: