Finanzierung von Auslandsstudium / Auslandssemester

Auslandsstudium/Auslandssemester

Wir möchten an dieser Stelle nicht auf die vielen Gründe eingehen, die für einen Auslandsaufenthalt sprechen, sondern über die Finanzierbarkeit solcher Studienaufenhalte. Nicht immer ist das Studium im Ausland teurer als im Inland, problematisch gestaltet sich jedoch häufig ein Nebenjob im Ausland. Während man in manchen Länder als ausländischer Student generell vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen wird, stellt sich einem in anderen Länder eher die Sprachbarriere, die schlechte Bezahlung oder der Zeitmangel in den Weg.

Studenten sind daher gut beraten sich rechtzeitig über Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren, um finanzielle Engpässe im Ausland zu vermeinden.

Stipendien

Es gibt verschiedene Stiftungen und organisationen, welche jährlich Stipedien für Auslandsaufenthalte vergeben. Ein erster Anlaufpunkt sind hier vorallem die grossen den politischen Parteien nahestehenden Stiftungen, welche sowohl Auslandssemester als auch ein ganzes Studium finanzieren:

Studienstiftung des deutschen Volkes
http://www.studienstiftung.de/

Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU)
http://www.kas.de/

Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD)
http://www.fes.de/

Heinrich-Böll-Stiftung (Grüne)
http://www.boell.de/

Hans-Böckler-Stiftung (Gewerkschaften)
http://www.boeckler.de/

Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP)
http://www.fnst.de/

Auslandsbafög

Das Auslandsbafög ist der einfachste weg, eine Unterstützung für ein Auslandssemester zu bekommen. Der Mindestaufenthalt im Ausland muss 1 Semester betragen. Berechtig zum Auslandsbafög sind nicht nur Studenten die bereits in Deutschland Bafög erhalten. Entscheidend bei der Bewerbung sind die (hohen) Lebenskosten im Ausland, welche dazu führen können das auch Studenten die noch nie in den Genuss von BAfög gekommen sind, ein Auslandsbafög beziehn dürfen. Wer genaueres über Förderung des Aufenthaltens, An- und Abreise, Zusatzleistungen und Studiengebühren erfahren möchte, sollte sich rechtzeitig mit der zuständigen Bafögstelle in Verbindung setzen (abhängig vom gewählten Land).

Bildungskredite

Wer keinen anderen Ausweg sieht, kann sich auch vom Bundesverwaltungsamt einen maximal 24 Raten umfassenden Bildungskredit auszahlen lassen. Dieser kann bis zu 300 Euro im Monat umfassen, wichtig ist aber, das der Kredit am Ende des Studiums verzinst zurückgezahlt werden muss. Die Gewährleistung dieses Bildungskredites ist unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom eigenen Einkommen.

DAAD – Deutscher Akademischer Austausch Dienst

Der DAAD hat eine Vielzahl von Förderungsmöglichkeiten für kurze Auslandsaufenthalte (1 oder 2 Semester). Zu beachten sind hier sowohl die Anmeldefristen (1 bis 1,5 Jahre vor dem Auslandsaufenhalt) und die Bedingung das die zu fördernden Studenten sich zum Bewerbungspunkt bereits mindestens im 3 Semester befinden.

In der Stipendiendatenbank gibt es eine gute Übersicht:
http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/stipendiendatenbank/00658.de.html

Eu-Förderprogramme

Auch die Europäische Union fördert den Universitären Austausch. Die zwei bekanntesten EU – Förderprogramme sind Erasmus (Auslandssemester) und Leonardo (Auslandspraktikum). Wobei die sogenannte Förderung je nach Land und Region variert. Im Durchschnitt kann von einer Förderung von bis zu 200 Euro pro Monat gesprochen werden. Genaue Informationen gibt es auf der Internetseite der Europäischen Union:

http://ec.europa.eu/education/lifelong-learning-programme/doc78_de.htm

Lesen Sie jetzt unsere Tipps für das Studium.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: