Vier Phasen bei der Finanzierung mit Investoren

Investoren TypenPhasen der Finanzierung mit Investoren – Teil 13
Der Ablauf bei der Finanzierung mit Investoren – Business Angels oder Venture Capitalists – lässt sich durch vier Phasen charakterisieren. Von der Kontaktaufnahme bis zum Vertragsabschluss und der damit verbundenen Finanzierung ist es ein langer Weg für den Unternehmer.

Es ist mitunter ein langer Atem gefragt, denn ein Investor möchte seine Finanzierung auf eine solide Basis stellen und verlangt daher eine Menge Informationen im Laufe dieses Prozesses an. Worauf man sich als junger Unternehmer einstellen muss, erfahren sie in den folgenden Abschnitten.

Phase 1: Kontaktaufnahme

Die erste Phase ist fast gleichzeitig auch die schwierigste. Ein Investor liest unter Umständen jede Woche mehrere hundert Projektvorschläge. Dabei ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch sehr gute Projekte nicht weiter verfolgt werden. Wenn man die Möglichkeit hat über persönliche Kontakte einem potenziellen Investor vorgestellt zu werden, dann sollte man diese Gelegenheit nutzen.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich berichten, dass dies die beste Möglichkeit ist, an Investoren heranzutreten. Nicht immer ist ein Interesse für das Projekt vorhanden. Dies kann jedoch auch andere Gründe haben, die mit dem Investitionsfokus oder – Zeitpunkt zusammenhängen. Wenn Sie zumindest persönlich überzeugen können, dann wird Ihr Ansprechpartner für Sie weitere Kontakte in seinem Netzwerk aktivieren.

Phase 2: Präsentation der Geschäftsidee

Nachdem sie die Kurzfassung ihres Business Plans (Executive Summary) verschickt haben und der Investor ein Interesse daran hat mehr über ihr Geschäft zu erfahren, werden sie in der Regel zu einer Präsentation eingeladen.

Bei dieser Präsentation geht es darum einen positiven persönlichen Eindruck zu vermitteln sowie weitere Details zu ihrer Geschäftsidee zu liefern. Achten sie auf Details. Wenn ein Investor sie aus einem beliebigen Grund nicht mag, wird nicht in ihr Geschäft investieren.

Phase 3: Due Dilligence

Wenn sie Phase 2 überstanden und sowohl sie und ihr Team überzeugen konnten, dann hat der Investor in der Regel zunächst mal „Lunte gerochen“. Dabei sollten sie darauf achten mit welchem der drei Investortypen sie es zu tun haben.

In dieser Phase werden sie aufgefordert einen detaillierten Business Plan zu erstellen. Dieser sollte vom Umfang her zwischen 20 und 30 Seiten betragen.

Anhand ihrer Unterlagen wird der Investor sich intern mit ihrem Markt auseinandersetzen, um ein besseres Verständnis für ihr Geschäft zu entwickeln. Dabei kann es vorkommen, dass sie immer wieder aufgefordert werden, zu verschiredenen Themen weitere Informationen bereitzustellen.

Phase 4: Vertragsverhandlung

Jetzt ist es fast geschafft. Wenn sie die Due Dilligence überstanden haben, geht es darum die Konditionen der Finanzierung zu verhandeln. Dies beinhaltet sowohl die Anteile des Investors, als auch die Mitbestimmungsrechte bei wichtigen Unternehmensentscheidungen.

In der Regel verlangen Investoren einen Sitz im Verwaltungsrat. Weiterhin wird geklärt wie die Finanzierungsflüsse erfolgen. Sie erhalten nie die gesamte Summe, sondern stattdessen werden Meilensteine vereinbart, die bei Erfüllung zu weiteren Mittelzuflüssen führen. Durch eine solche Vorgehensweise versucht sich der Investor noch stärker abzusichern.

Fazit zur Finanzierung mit Investoren

Der Prozess der Finanzierung durch Investoren ist schwierig und steinig. Man muss sich gut überlegen, ob man wirklich auf dieses Geld angewiesen ist. Es ist das teuerste Geld was auf dem Markt erhältlich ist. Um ihnen eine gute Ausgangsposition bei Verhandlungen zu sichern geht es morgen um das Thema: Wie bestimme ich den Wert meines Start-Ups?

Lesen Sie jetzt diese 30 Tipps zur Selbstständigkeit – ein Start-up gründen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: