Wie entwickelt man eine Unique Selling Proposition?

Unique Selling Proposition

Im letzten Teil haben wir uns mit der Frage auseinandergesetzt wie man identifiziert ob eine Geschäftsidee lukrativ ist. Dazu muss es als Grundvoraussetzung einen Markt geben. Weiterhin muss man sich in diesem Markt behaupten können und eine Unique Selling Proposition entwickeln. Doch was genau bezeichnet man damit und wie kann man eine solche entwickeln?

Im folgenden wird das Thema Unique Selling Proposition kurz umrissen.

Wer sich intensiver mit dem Thema beschäftigen möchte, der findet am Ende eine entsprechende Buchempfehlung.

Definition Unique Selling Proposition

Die Unique Selling Proposition oder abgekürzt USP bezeichnet im deutschen ein Alleinstellungsmerkmal, das sich als Vorteil zur Konkurrenz widerspiegelt. Ein USP muss über einen längeren Zeitraum verteidigt werden können und drückt sich in den Dimensionen Preis, Zeit und Qualität aus.

Unique Selling Proposition Zeit

Den USP Zeit erlangt man dadurch indem man bestimmte Dienstleistungen oder Produkte schneller vertreibt als die Konkurrenz. Bei Mc Donalds muss man in der Regel nicht lange auf sein Essen warten und bekommt es direkt nach der Bestellung. Reisen über das Internet zu buchen, sind deshalb so beliebt geworden, weil man nicht mehr ins Reisebüro gehen muss um eine Reise zu buchen. Zusätzlich spart man am Preis.

Unique Selling Proposition Preis

Supermarktketten wie ALDI sind deswegen erfolgreich, weil sie Lebensmittel deutlich unter dem Preisniveau der Konkurrenz anbieten. Gleichzeitig schafft es das Unternehmen eine hohen Qualitätsstandard zu halten.

Unique Selling Proposition Qualität

Die Qualität ist ein weiterer wichtiger Differenzierungsfaktor. Für Waren und Dienstleistungen mit höherer Qualität lassen sich zum Teil auch höhere Preise durchsetzen und unter Umständen attraktivere Margen erzielen als im Niedrigpreissegment.

Fazit – Unique Selling Proposition:

Diese kurze Einführung zum Thema Unique Selling Proposition behandelt lediglich die grundlegenden Aspekte. Weiterhin müssen auch die Korrelationen zwischen Qualität, Zeit und Preis berücksichtigt werden. Es bringt nichts in einem Bereich wie Preis sehr gut zu sein, wenn Qualität oder Zeit weiter unter dem Marktdurchschnitt liegen.

Wer sich eingehender mit dem Thema Unique Selling Proposition auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich folgendes Buch: Dare to be Different: How to Create Business Advantage Through Innovation and Unique Selling Proposition

Lesen Sie hier 30 Tipps für die Selbstständigkeit – ein Start-up gründen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: