Wieso Doktoren oftmals bessere Karrierechancen haben

Promotion Dissertation KarriereKarrierechancen von Doktoren – Teil 20
… aber sich trotzdem nicht wesentlich von anderen Absolventen unterscheiden. In der gestrigen Ausgabe habe ich angekündigt mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Zunächst möchte ich noch aufzeigen, wieso Promovierte auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen haben. Dabei steht nicht das erarbeitete Dissertationsthema im Vordergrund, sondern das was man in einem Doktorandenstudium lernt (Teil 14) und die persönliche Entwicklung fördert. Anschliessend beschreibe ich, wieso man auch ohne Doktorgrad eine ebenso steile Karriere absolvieren kann. Erfahren sie in den folgenden Abschnitten mehr dazu.


Handlungsleitfaden zum Umgang mit dem Doktortitel

Verhaltenskodex Doktortitel – Teil 19

Nachdem ich in Kürze nach der offziellen Verleihung der Doktorurkunde dazu berechtigt bin einen Doktortitel zu tragen, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, wie ich in Zukunft damit umgehen möchte. Dabei habe ich mir die Frage gestellt, ob es einen ungeschriebenen Verhaltenskodex für Promovierte gibt. Wenn ich die letzten drei Jahre rückblickend betrachte, so lassen sich daraus durchaus ein paar Verhaltensregeln ableiten, die einem das Leben mit den zwei Buchstaben erleichtern.

Dieser Beitrag ist somit an alle gerichtet, die ihre Person nicht über ihren wissenschaftlichen Grad definieren, sondern eher dezent damit umgehen möchten.


Pro und Contra einer Auslandspromotion

Dissertation Promotion AuslandPromotion im Ausland – Teil 18
Auch Lehrstühle im Ausland bieten die Möglichkeit zur Promotion an. Wer mit dem Gedanken spielt seine Dissertation an einer ausländischen Hochschule zu schreiben, sollte sich vorher mit den Vor- und Nachteilen dieses Schrittes auseinandersetzen. Je nachdem was sie anschliessend beruflich erreichen möchten, kann die Promotion im Ausland sich auch nachteilig auf den Lebenslauf auswirken. Auch ich habe vor meiner Promotion an einer schweizer Hochschule mit dem Gedanken gespielt in Spanien zu promovieren. Letztlich habe ich mich jedoch dagegen entschieden. In der Folge zeige ich euch Vor- und Nachteile aus meiner Sicht auf.


3 Tipps gegen die Mobbingfalle bei der Promotion

Dissertation Promotion MobbingMobbing unter Doktoranden – Teil 17
Genau wie in einem Unternehmen auch, gibt es an einem universitären Lehrstuhl Doktoranden, die von anderen im besten Fall gemieden oder im schlechtesten Falle aktiv ausgegrenzt werden. Folge für die Betroffenen sind langsame Anzeichen eines Burnout-Syndroms und ein oftmals damit verbundener Abbruch der Promotion. Meiner Beobachtung nach erfolgt eine Ausgrenzung von Kollegen, wenn diese nicht schnell genug die ungeschriebenen Gesetze des Dissertationsprozesses erkennen und befolgen. 3 ungeschriebene Gesetze und Tipps helfen zur Vermeidung der Mobbingfalle.


3 Tipps zum Promotionsstellen – Vorstellungsgespräch

Dissertation Promotion BewerbungsgesprächVorstellungsgespräch Promotion – Teil 16
Das Vorstellungsgespräch für eine Promotionsstelle bei einer Universität unterscheidet sich nicht sehr stark von einem klassischen Bewerbungsgespräch bei einem Unternehmen. Daher können auch die dort geltenden Regeln und Empfehlungen angewendet werden (siehe hierzu Fragen und Antworten zum Bewerbungsgespräch oder Was man bei einem Vorstellungsgespräch nicht tun sollte). Da ich seit neuestem über das Stichwort „Vorstellungsgespräch Promotion“ gefunden werde, ist es meines Erachtens angebracht, die wichtigsten Punkte dennoch nochmals (wo immer möglich) promotionsspezifisch vorzustellen.


5 Tipps und Tricks beim Schreiben der Dissertation

Schreiben Dissertation PromotionTipps und Tricks beim Schreiben der Dissertation – Teil 15
Nach einer kleinen Wochenpause startet unsere Reihe „Erfolgreich promovieren“ erst zum Wochenausklang. Heute gehe ich dabei auf die „heisse Phase“ (unter Doktoranden verwendeter Begriff, der das finale Schreiben der Dissertation bezeichnet) ein. Obwohl es eine der letzten Phasen der Promotion darstellt, bereitet sie den meisten Doktoranden grossen Schmerzen (bei mir war es nicht anders). Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass es eines grossen Kraftaktes bedarf, um den Dissertationsprozess endgültig abzuschliessen. Im folgenden habe ich ihnen daher 5 Tipps und Tricks beim Schreiben der Dissertation zusammengestellt.


Was man in einem Doktorandenstudium lernt

Nutzen PromotionEine Promotion trägt zur persönlichen Weiterentwicklung bei – Teil 14
Während des Dissertationsprozesses lernt man nicht nur eine „erweiterte Diplomarbeit“ zu schreiben. Neben der Erarbeitung eines Expertenwissens in einem Spezialthema ihres Forschungsgebietes erwerben sie eine Reihe weiterer Fähigkeiten, die ihnen bei ihrem weiteren beruflichen Werdegang sowie ihrer persönlichen Entwicklung nützen. Diese Tatsache erkennen auch spätere Arbeitgeber an. Sie „kaufen“ daher letztlich nicht immer ihre Expertise oder ihren wissenschaftlichen Doktorgrad sondern profitieren oftmals sehr viel stärker an ihrer Erfahrung und der Weiterentwicklung von Fähigkeiten während des Doktorandenstudiums.


Letzter Ausweg aus der Krise – Abbruch der Promotion

Abbruch PromotionAbbruch der Promotion – Teil 13
Im gestrigen Teil haben wir ihnen mögliche Weg aus der Dissertationsackgasse aufgezeigt. Auch wenn diese Tipps vielen Leute in meinem Umfeld weitergeholfen haben, ist deren Umsetzung nicht in jedem Fall erfolgreich. Nicht immer ist die Entscheidung zur Promotion der richtige Entwicklungsschritt. Vielen Doktoranden bereitet die langfristig weitestgehend isolierte Bearbeitung eines Forschungsthemas Schwierigkeiten. Oftmals sind auch die Erwartungen an das Doktorandenstudium falsch (siehe hierzu nochmals 10 gute Gründe nicht zu promovieren). Erst wenn man alles versucht hat, ist der Abbruch der Dissertation die richtige Entscheidung. Im folgenden habe ich eine kurze Liste zusammengestellt, die ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich sein könnte.


Abbruch? Wege aus der Dissertationssackgasse

Abbruch PromotionWie man den Abbruch der Dissertation vermeiden kann – Teil 12
Die hohe Abbruchrate im Doktorandenstudium zeigt, dass für viele der Weg zu begehrten Doktortitel kein Zuckerschlecken ist. Die Entscheidung den Prozess abzubrechen, ist für niemanden einfach. Auch in meinem Umfeld begegnen mir immer wieder Doktoranden, die aufgrund ihres Frustes am liebsten alles hinschmeissen würden. Die meisten davon schaffen den Weg aus dieser Sinnkrise. Im folgenden gehe ich daher kurz auf die Ursachen der Krise ein, sowie wie man als Doktorand diese Negativspirale des Frustes und der Erfolglosigkeit hinter sich lassen kann.


Effizientere und effektivere Recherchen durchführen

Literaturrecherche PromotionLiteraturrecherche leicht gemacht – Teil 11
Die Literaturrecherche ist ein notwendiger und zeitraubender Teil des Dissertationsprozesses. Gleichzeitig bietet dieser Teil enormes Zeitsparpotenzial. Zum Thema Zeitmanagement im Dissertationsprozess hatte ich bereits etwas im 9. Teil der Reihe geschrieben. Dort lassen sich noch zwei weitere Punkte finden, die mir während meiner Zeit weitergeholfen haben. Zu folgenden Tipps, bin ich eher aus Faulheit, als aus intensiver Analyse gelangt. Mir hat es geholfen im Vergleich zu meinen Kollegen schätzungsweise 30%-50% weniger mit Literaturrecherche beschäftigt zu sein, als meine Kollegen. Ich hoffe ihnen hilft es auch.


3 Verhaltensregeln im Dissertationsprozess

Überlebensstrategien PromotionÜberlebensstrategien im Dissertationsprozess – Teil 10
Die Promotion ist ein langwieriger und steiniger Prozess. Wer sich nicht an bestimmte Konventionen und ungeschriebene Gesetze hält, bekommt schnell Schwierigkeiten. Dies gilt mit Sicherheit nicht nur für ein Doktorat, sondern auch für das Arbeiten in einem „normalen“ Angestelltenverhältnis. Im folgenden habe ich drei Tipps zusammengestellt, die einem den Dissertationsprozess erleichern. Ob man sich dann später daran halten möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass diese drei Punkte die Zusammenarbeit mit Chefs, Kollegen und Unternehmen erleichtern.


Promotion: 3 Tipps für ein besseres Zeitmanagement

Optimale Zeiteinteilung im Dissertationsprozess

Zeitmanagement PromotionDas Zeitmanagement ist bei einer Dissertation kritisch, um die vorgesehene Zeit nicht zu überschreiten. Meiner Erfahrung nach sind nicht diejenigen Doktoranden zuerst fertig, die den grössten Intellekt haben, sondern diejenigen die mit ihrer vorhandenen Zeit am besten umgehen können.


3 Wege um zu Forschungsergebnissen zu kommen

Erarbeitung von ForschungsergebnissenWie gelangt man zu Forschungsergebnissen – Teil 8
Eine wichtige Hürde, die ein Doktorand meistern muss, ist die Erarbeitung von Forschungsergebnissen. Diese fallen einem in der Regel nicht in den Schoss. Es bedarf eines sehr grossen zeitlichen Aufwandes zu Ergebnissen zu kommen. Dieses muss man bei der Erstellung der Dissertation zeitlich einplanen. Meiner Erfahrung nach für eine betriebswirtschaftlich orientierte Arbeit beträgt dies mindestens ein Drittel des gesamten Erstellungsprozesses einer Dissertation. Im folgenden zeige ich verschieden Möglichkeiten auf, um Forschungsergebnisse zu erhalten.


Die drei Phasen des Dissertationsprozesses

Phasen Dissertation3 Phasen im Dissertationsprozesses – Teil 7
Das grosse Ziel des Doktorandenstudiums ist die erfolgreiche Fertigstellung der Dissertation Darauf arbeitet jeder Doktorand von Anfang an hin. Der Ablauf lässt sich nach meiner Erfahrung grob aufteilen. Beim Erstellen der Dissertation durchläuft man drei Hauptphasen. Die Orientierungs-, die Vorstudien- und die finale Dissertationsphase. Im folgenden beschreibe ich kurz wodurch sich die drei Phasen charakterisieren lassen.


Ist mein Dissertationsthema wissenschaftlich relevant?

Wissenschaftliche Relevanz Dissertationsthema

Wissenschaftliche Relevanz des Dissertationsthemas – Teil 6

Im Teil 5 der Reihe „Erfolgreich promovieren“ (3 Tipps zur Auswahl eines Dissertationsthemas) habe ich Ihnen vorgestellt, wie man zu einem Dissertationsthema gelangt.


3 Tipps zur Auswahl eines Dissertationsthemas

Wahl DissertationsthemaEin Dissertationsthema auswählen – Teil 5
Ein spannendes Dissertationsthema zu finden, geschieht nicht von heute auf morgen. Viele Doktoranden wechseln sogar öfters zwischen verschiedenen Themenstellungen hin un her. Im schlimmsten Fall ergibt das finale Dissertationsthema erst 6 Monate vor Ende des Doktorandenstudiums. Wer gerade am Anfang des Prozesses steht, muss sich von seinen romantischen Vorstellungen bezüglich der Bearbeitung der Dissertation schnell verabschieden. In den wenigsten Fällen bekommt ein Doktorand ein für ihn spannendes Thema zugewiesen, mit dem er sich während seines Doktorandenstudiums ausgiebig auseinandersetzen kann.


3 wichtige Eigenschaften eines Doktoranden

Doktorand Eigenschaften3 Eigenschaften eines Doktoranden – Teil 4
Was haben erfolgreiche Doktoranden gemeinsam? Damit ist nicht nur die Erlangung des Doktortitels gemeint. Viele starten das Doktorandenstudium ohne es bis zum Ende durchzuhalten. Zwar sind die Umstände immer unterschiedlich und die Entscheidung dagegen oftmals nachvollziehbar, jedoch reagiert jede Person anders auf Herausforderungen, die ihnen begegnen. Was sind also die Eigenschaften, die man als Doktorand mitbringen sollte?


Die passende Promotionsstelle finden

Promotionsstelle findenWie findet man eine geeignete Promotionsstelle – Teil 3
Die Entscheidung ist getroffen. Statt nach dem Studium direkt in die Karriere bei einem Unternehmen zu starten, möchte man noch vorher bei einem geeigneten Institut promovieren. Doch wie findet man jetzt eine geeignete Promotionstelle? Der Prozess unterscheidet sich meiner Erfahrung nach nicht wicht wesentlich von einer normalen Stellensuche. Auch hier helfen insbesondere vier Vorgehensweisen: Freunde und Bekannte fragen, auf den Uniseiten recherchieren, Initiativbewerbungen und Stellenangebote.


10 Gründe für eine Promotion

Gründe um zu promovierenWieso man promovieren sollte – Teil 2
Im ersten Teil der Reihe „Erfolgreich promovieren“ habe ich 10 Gründe aufgeführt, wieso man nicht promovieren sollte. Eine Promotion hat nicht nur Nachteile. Daher führe ich heute 10 Punkte auf warum man trotzdem promovieren kann. Im Laufe des dreijährigen Dissertationsprozesses habe ich auch viel positives erlebt. Im Nachhinein würde ich es auf jeden Fall nochmal genau so machen. Daher habe ich mir die Mühe gemacht eine Liste mit 10 Gründen zusammenzustellen, welche die Entscheidung zur Promotion rechtfertigen.


10 gute Gründe nicht zu promovieren

Wieso man nicht promovieren sollte – Teil 1

Ich starte die neue Reihe mit 10 guten Gründen nicht zu promovieren. Dies erspart allen potenziellen Kandidaten eine weitere Auseinandersetzung mit dem Thema Promotion. Man sagt bekanntlich „Lehrjahre sind keine Herrenjahre„, das sind Promotionsjahre auch nicht.

Nicht für jeden macht eine Promotion Sinn.

Viele brechen den Prozess ab, da sie sich nicht in vollem Umfang darüber bewusst sind, worauf sie sich einlassen.

In diesem Beitrag möchte ich allen Promotionswilligen einen kleinen Vorgeschmack darauf geben, worauf sie sich in Zukunft einlassen würden.


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: