Verwenden Sie Kinderbücher zum Fremdsprachen lernen

Wer das Lernen abwechslungsreich gestaltet, hat schneller Erfolg in der Fremdsprache. Sie können Tagebuch führen, Touristenführer spielen und heute erklären wir Ihnen, warum sich Kinderbücher besonders zum Sprachenlernen eignen und wie Sie damit üben und lernen können.

Interessante Ideen finden Sie hier:

Was bieten Kinderbücher?

Kinderbücher richten sich an ein Publikum, welches noch nicht über den Wortschatz eines Erwachsenen verfügt.

  • Sie brauchen weniger Vokabular um Kinderbücher zu verstehen.
  • Sie benötigen weniger Vorwissen um den Inhalt zu verstehen.

Kinderbücher haben einfachere Satzkonstruktionen, verwenden weniger Vokabeln und sind dabei trotzdem unterhaltsam, erheiternd und bildend.

  • Kinderbücher sind eine amüsante und abwechslungsreiche Lektüre.
  • Kinderbücher bieten Stoff für verschiedene Übungen.

Kinderbücher sind eine leichtere Lektüre für den Fremdsprachenlerner als Tageszeitungen, Fachbücher oder Zeitschriften.

Wie kann ich mit Kinderbüchern lernen?

Zuerst benötigen Sie natürlich ein Kinderbuch, weitere Dinge, welche für folgende Übungen nützlich sein werden sind:

  • Wörterbuch: um gezielt einzelne Wörter nachschlagen zu können
  • Karteikarten: um einzelne Sätze auswendig zu lernen
  • Diktiergerät: um sich die Aussprache des Textes aufnehmen zu können
  • Mp3-Player: um sich den Text unterwegs anzuhören
  • Computer: um sich die Audioaufnahmen in kleinere Dateien zu zerteilen

1. Lesen Sie das Kinderbuch.

Zuerst sollten Sie das Kinderbuch lesen. Sie können zum besseren Verständnis ein Wörterbuch zur Hand nehmen, sollten aber nicht jedes Wort nachschlagen.

  • Wer zwischen 60 und 80 Prozent der Wörter kennt, kann den Sinn des Textes verstehen.
  • Viele Wörter wiederholen sich, schreiben Sie sich bereits im Wörterbuch nachgeschlagene Wörter samt Übersetzung auf eine Liste.

2. Lernen Sie mit Karteikarten.

Schreiben Sie sich interessante Sätze auf Karteikarten und deren Übersetzung auf die Rückseite. So können Sie anschliessend nützliche Vokabeln und Sätze unterwegs lernen.

3. Hören Sie sich das Kinderbuch an.

Finden Sie jemanden, der diese Sprache spricht und überreden Sie diese Person, für Sie den Text laut vorzulesen. Nehmen Sie es mit einem Diktiergerät auf.

Nun können Sie beim Üben nicht nur das Kinderbuch lesen, sondern sich gleichzeitig die korrekte Aussprache des Textes anhören.

4. Verbessern Sie Ihre Aussprache.

  • Kopieren Sie sich die Audiodateien – zerteilen Sie die Aufnahmen notfalls in kleinere verdaulichere Häppchen – auf Ihren mobilen MP-3 Player.
  • Hören Sie sich den Text unterwegs an – stoppen Sie die Aufnahme gelegentlich und sprechen Sie den Text selber laut nach.
  • Nehmen Sie Textabschnitte mit Ihrer eigenen Stimme auf – hören Sie sich das Orignal zum Vergleich an.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber Übung macht den Meister. Lassen Sie also nicht locker bei den Versuchen, Ihre Aussprache zu verbessern.

5. Schreiben Sie etwas über das Kinderbuch.

  • Nehmen Sie ein Blatt Papier und einen Stift.
  • Geben Sie den Text mit eigenen Worten wieder.
  • Schreiben Sie eigene Kurzgeschichten, welche auf Textpassagen des Buches basieren (in der Fremdsprache).

6. Schreiben Sie das Kinderbuch handschriftlich ab

Nicht jedem Leser mag der Sinn dieser Übung einleuchten – aber die Übung hat ihre Berechtigung.

  1. Sie gewinnen ein Gefühl für die Fremdsprache. – Die Arbeit am Text bringt Sie der Sprache näher.
  2. Sie gewöhnen sich an den Satzbau – Sie lernen in welcher Reihenfolge Adjektive, Verben und Substantive aufgeschrieben werden und wie Sie die einzelnen Wörter verwenden müssen.
  3. Sie lernen die SchriftVor allem praktisch bei Fremdsprachen, welche über ein anderes Alphabet (Russisch, Griechisch, Arabisch) oder gar anderes Schriftsystem (Chinesisch, Japanisch) verfügen.

7. Analysieren Sie den Satzbau

Markieren Sie die einzelnen Satzelemente wie Substantive, Verben, Adjektive,  Präpositionen, das Prädikat, das Objekt (oder was Sie sonst noch so finden) mit verschiedenen Farben.

Vergleichen Sie anschliessend die Satzstellung der einzelnen Wörter in der Fremdsprache mit dem Satzbau der deutschen Sprache (bzw. Ihrer Muttersprache).

8. Erstellen Sie sich Lückentexte

  • Kopieren Sie einzelne Seiten des Textes.
  • Nehmen Sie z.B. alle Verben aus dem Text.
  • Schreiben Sie sich den Infinitiv von jedem Verb hinter den Satz.
  • Setzen Sie später die richtigen Verbformen in den Text ein.

Fazit zum Sprachenlernen mit Kinderbüchern

Kinderbücher können eine gute Ergänzung zu Ihrem normalen Sprachkurs oder Ihrer Sprachlernmethode darstellen.

Mit einem einzigen Kinderbuch lassen sich viele Übungen bewerkstelligen.

Andere Länder und andere Sprache haben viele interessante Märchen, Fabeln und Geschichten zu bieten – das ist eine Bereicherung für uns als Lernende.

Der 16. Sprachlerntipp lautet: Lesen Sie laut in der Fremdsprache vor.

Probieren Sie heute einen der folgenden Sprachlerntipps.
Lesen Sie diese typischen Denkfehler

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: