Beginnen Sie zeitig mit dem Sprachen lernen

Wer gerne Fremdsprachen lernen möchte, sollte mit dem Studium der Sprache so früh wie möglich beginnen. Wer jung ist, hat nicht nur mehr Zeit, sondern lernt auch einfacher, mit weniger Anstrengung und kann später länger die Früchte des Lernens ernten.

Diese Artikel sollten Sie auch lesen:

Welches Alter ist das Beste um eine Fremdsprache zu lernen?

Sie werden zustimmen, dass es nicht nötig ist, wie z.B. von einigen ambitionierten Eltern in Japan praktiziert, seinem Nachwuchs schon im Mutterleib Audiokurse vorzuspielen.

Viel einfacher haben es Kinder, welche zweisprachig erzogen werden. Während in den 70er und 80er Jahren den Eltern noch abgeraten wurde die Kinder mit zwei verschiedenen Sprachen zu „verwirren“ – hat man heutzutage die Vorteile erkannt.

Es gibt mittlerweile zweisprachige Kindergärten, zweisprachige Schulen und auch was Ausbildung sowie Studium betrifft gibt es viele Möglichkeiten.

Doch was macht man, wenn man nicht zu den „Glücklichen“ zählt, welchen bereits eine Fremdsprache mit in die Wiege gelegt wurde?

Nicht verzagen, es gibt im Laufe des Lebens viele Möglichkeiten zum Lernen!

1. Etappe – Sprachen lernen in der Schule

Chancen nutzen: In den vielen Schulen werden Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Latein, in etlichen Griechisch, Italienisch und andere Sprachen unterrichtet.

Schüler wählen Sprachen ab, weil sie ihnen zu schwierig erscheinen, oder um den Notendurchschnitt zu verbessern. Aber: Wann kann man nochmal so langsam und entspannt, umgeben von Freunden die Grundlagen einer Fremdsprache lernen?

Falls der Unterricht wirklich langweilig ist, so gibt es hunderte von Möglichkeiten in der Freizeit interessante Lektüre in der Fremdsprache zu beliebigen Themen zu finden. Von Hip-Hop, über Tango bis hin zu Fußball, kann man, dem Internet sei dank, für jeden Geschmack etwas finden.

P.S.: Nicht vergessen, es gibt auch die Möglichkeit ein Austauschjahr während der Schule zu machen!

2. Etappe – Sprachen lernen nach der Schule

Nach der Schule beginnt der Ernst des Lebens? Nichts ist ungewisser als diese Aussage. Gleich nach der Schule kann man:

  • als Aupair ins Ausland gehen
  • einige Monate im Ausland jobben
  • ein Sprachjahr absolvieren
  • einen Auslandszivildienst machen
  • ein Freiwilligenjahr einlegen
  • eine Weltreise in 80 Tagen machen!

3. Etappe – Sprachen lernen während der Ausbildung / des Studiums

Während der Ausbildung oder des Studiums, kann man weitere vertiefende Sprachkurse belegen, ein Auslandssemester absolvieren oder Sprachkurse im Ausland besuchen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit entweder den Bachelor, den Master oder auch beide Abschlüsse im Ausland zu machen.

4. Etappe – Sprachen lernen im Berufsleben

Viele Arbeitgeber haben den Zahn der Zeit erkannt und bieten Ihren Angestellten Möglichkeiten zur Weiterbildung / Fremdsprachen zu lernen – zum Nutzen der Firma.

Gleichzeitig können Sie Sprachschulen, Abendschulen und Volkshochschulen besuchen, einen Privatlehrer / Sprachtandem nutzen oder im Selbststudium lernen.

5. Etappe – Sprachen lernen als Rentner

Nach dem aktiven Berufsleben, kommt das aktive Seniorenleben, man hat Zeit zum Lernen, Zeit zum Verreisen und kann eine Vielzahl von Angeboten nutzen.

Bleibt die Frage, ab wann man eigentlich zum Lernen zu alt ist – eine interessante Antwort finden Sie in unserem zweiten Teil der Sprachlerntipps.

Fazit zum Sprachen lernen solange man jung ist

Der Begriff „jung“ ist eher wage. Jeder Mensch sollte, insofern er am Lernen von Fremdsprachen interessiert ist, die erste Möglichkeit nutzen die sich ihm bietet, wenn Sie Ihre erste Chance verschlafen haben – nutzen Sie eben die Zweite!

Zusätzlich zu allen oben erwähnten Varianten, kann jeder Lernende die magische Welt des Internets mit einer grossen Vielfalt an Lernmaterialien verwenden.

Unter „früh mit dem Lernen beginnen“ kann man auch die frühen Morgenstunden des Tages verstehen, ein Thema dem wir uns demnächst widmen werden.

Der 2. Tipp behandelt die Frage: Bin ich zu alt zum Sprachen lernen?

Übersicht aller bisher veröffentlichten Tipps
Liste von beliebten Denkfehlern

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: