Wie lernt man eine Fremdsprache akzentfrei sprechen?

Interview mit einem Polyglott

Nach einem interessanten Gespräch berichte ich Ihnen heute wie mein Interviewpartner in 6 Monaten akzentfrei eine Fremdsprache gelernt hat. Sein persönlicher Hintergrund und die Voraussetzungen die er mitgebracht hatte sind sicher zwei der Gründe, warum er so schnell akzentfrei Russisch lernte.

Diese Artikel sollten Sie auch lesen:

Der Artikel ist in der Er-Form geschrieben um die Anonymität der Person zu gewährleisten. und gibt den Inhalt eines Interviews zum Thema wieder.

„Ich habe in 6 Monaten akzentfrei Russisch gelernt“

Zuerst einmal sei gesagt, dass er im internationalen Geschäft tätig ist, bereits in mehreren Ländern gelebt und gearbeitet hat. Er ist sehr kommunikativ, kann neue Sprachkenntnisse sofort im Arbeitsleben nutzen und anwenden. Er ist ein gutes Beispiel, dass man auch als Erwachsener mit grossem Erfolg schnell eine Fremdsprache lernen kann.

Seine Vorkenntnisse

Er ist ein Polyglott und sprach bereits vor seiner Ankunft in Moskau, wo er mit dem Russischstudium begann, bereits 7 Fremdsprachen. Er spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Altgriechisch und Latein. Wobei Altgriechisch und Latein eher der Lektüre dienen.

Dies Erkenntniss bestätigt auch meine Erfahrung, um so mehr Fremdsprachen Sie lernen um so einfacher wird es, erst recht wenn Sie verwandte Sprachen lernen wie z.B. romanische Sprachen (Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch).

Russisch war die erste slawische Sprache die er erlernte.

Sein Gedächtnis & Gehör

Er verfügt über ein sehr gutes Gedächntis (manche würden sagen ein fotografisches Gedächtnis oder Computergedächtnis) und konnte Wörter bzw. Sätze die er einmal sah und aufschrieb sich sofort merken. Durch das Lernen von Fremdsprachen hatte er sein Gehör sehr gut geschult und konnte sich die korrekte Aussprache der einzelnen Wörter schnell merken und angewöhnen.

Am Ende des Artikel gibt es einige Hinweise wie man besser Vokabeln lernt.

Seine Lernmethode

Er hat 6 Monate neben der Arbeit in Moskau viermal eine Stunde Privatunterricht wöchentlich genommen und das gelernte sofort im Alltag und auch im Job beim täglichen Kontakt mit russischen Geschäftsleuten erfolgreich angewendet. Aktives Lesen sämtlicher im Alltag auffindbarer Werbungen, Anzeigen, Gratiszeitungen und tägliches abendliches Fernsehen haben sein Lernen abgerundet.

Fazit:

Nicht jeder von uns ist so ein Naturtalent, aber Fleiss und Ausdauer zahlen sich aus und die erste grosse Hürde ist das Lernen der ersten Fremdsprache. Sobald Sie Ihre erste Fremdsprache fliessend gelernt haben, kennen Sie besser Ihren Lernrythmus und ihre bevorzugten Lerntechniken. Jede weitere Fremdsprache wird sich einfacher lernen lassen, vor allem wenn Sie zuerst mit verwandten Sprachen beginnen.

Auch Sie können erfolgreich mehrere Fremdsprachen lernen.

Tipps zum Vokabeln lernen

  • Lernen Sie immer ganze Sätze bzw. Wortgruppen
  • Erstellen Sie sich Eselsbrücken für Schwierige Wörter
  • Verwenden Sie zweisprachige Karteikarten
  • Erstellen Sie die Karteikarten selber
  • Tragen Sie die Karteikarten bei sich
  • Lernen Sie in kurzen Pausen (Bus, U-Bahn)

Sie können Vokabeln der Fremdsprache schneller Lernen, in dem Sie Karteikarten verwenden. Bereits das Erstellen der Karteikarten ist ein Lernprozess den Sie nicht auslassen sollten. Schreiben Sie den Beispielsatz auf Deutsch auf die eine Seite der Karteikarte und in der gewünschten Fremdsprache auf die andere Seite. Beispielsätz können Sie Büchern, Zeitungen oder dem Internet entnehmen (verwenden Sie gegebenfalls ein Wörterbuch).

Warum keine einzelnen Wörter lernen?

Sie müssen verstehen, wie Ihr Gehirn funktioniert. Einzelne Wörter werden irgendwo in den Weiten Ihres Gehirns abgespeichert und schlecht wiedergefunden (nur bei häufiger Anwendung). Sätze und Satzgruppen stellen vielfältige Verbindungen in Ihrem Gehirn zwischen den einzelnen Wörtern her und Ihre Vokabeln sind daher leichter „abrufbar“.

Lernen Sie nun mehr über die 5-Fächer-Karteikarten-Lernmethode.

Lesen Sie hier hilfreiche Tipps zum Sprachen lernen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema!

mozaika
17. März

Also, er sagt, dass er akzentfrei spricht. Und was sagen denn die Russen dazu, die ihn sprechen gehört haben? Die haben bestimmt ganz andere Meinung. Ich bin selbst Russlanddeutsche und habe viele Ausländer mit wirklich guten Sprachkenntnissen gekannt, aber KEINER sprach ohne Akzent. Als Muttersprachler merkt man so was :-)Kenne auch eine Französin, die an der Sorbonne Russisch studiert hat und seit Jahren Führungen in russischer Sprache macht, aber auch sie hat klitzekleinen Akzent. Auch ich kann meinen Akzent nicht loswerden, obwohl ich mir wirklich viel Mühe gebe…

Slavophil
12. Oktober

Ich glaube auch nicht, dass man als Erwachsener eine Sprache akzentfrei erlernen kann. Sicher kann man seinen Akzent etwa 80-90% wegtrainieren. In bestimmten Situationen oder bei bestimmten Wörtern oder Lautkombinationen wird man als Muttersprachler allerdings immer einen klitzekleinen Akzent wahrnehmen. Allerdings: Was ist so schlimm an einem Akzent? Wenn er nicht gerade so stark ist, dass man nichts verstehen kann, finde ich es sehr sympathisch, wenn jemand einen Akzent hat. Die Fremdsprache IST nunmal nicht die Muttersprache und das ist auch gut so.

Maruu
7. Mai

Ja, es ist möglich, einen Akzent „weg zu trainieren“. Meine Mutter kam mit 23 Jahren aus Russland nach Deutschland. Damals könnte sie ein bisschen auf Deutsch verstehen, jedoch nicht sprechen. Und heute – nach 20 Jahren – muss ich sagen, dass man bei ihr keinen Akzent heraushören kann. Sie sagt sogar, dass sie nur nach vier Jahren in Deutschland eine neue Kollegin bekam, die total erstaunt darüber war, dass ihre Muttersprache nicht Deutsch ist. Ich habe sie mal gefragt, wie sie das gemacht hat. Sie sagt, sie hat täglich laut Zeitung gelesen und das Gesagte aus dem Fernsehen und Radio laut nachgesprochen. Das ist natürlich sehr zeitintensiv und aufwändig. Aber es beweist, dass nichts unmöglich ist 🙂


Vorstellungsgespräch & Ausbildung Blog

Bildung-news.com hilft seit 8 Jahren bei Vorstellungsgespräch und Bewerbung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen:
Welche Fragen wurden Ihnen gestellt?

Tipps für das Vorstellungsgespräch
  1. Erzählen Sie uns etwas über sich!
  2. Was sind Ihre Schwächen?
  3. Worin liegen Ihre Stärken?
  4. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  5. Vorstellungsgespräch: Tipps gegen Nervosität
  6. Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung
  7. Vorstellungsgespräch: Liste unerlaubter Fragen
  8. Vorstellungsgespräch: 10 häufige Fehler
  9. Vorstellungsgespräch: Fangfragen erkennen
  10. Vorstellungsgespräch: Eigene Fragen stellen
sgd_allg neu 2013-01

Tipps für das Bewerbungsanschreiben
Tipps für die Bewerbung
  1. Die Bewerbung
  2. Das Bewerbungsfoto
  3. Die Bewerbungsmappe
  4. Das perfekte Anschreiben
  5. Häufige Bewerbungsfehler
  6. Professionelle Bewerbungsunterlagen
  7. Soziales Engagement für die Bewerbung
Der Lebenslauf
Tipps zum Fremdsprachen lernen
  1. 10 Fragen und Antworten zu Fremdsprachen
  2. Sprachen lernen - Die Übersicht
  3. Tipps zum Sprachen lernen
  4. Typische Denkfehler von Anfängern
  5. Sprachkalender für 2013
Firma gründen - Start-Up: 30 Tipps für die Selbstständigkeit
Berufsorientierung - Ausbildungberufe erklärt: