Lebenslauf auf Englisch

Auf Englisch wird der Lebenslauf als Curriculum vitae (CV) oder Resume (eher selten) bezeichnet. Es handelt sich um eine detaillierte Zusammenfassung Ihres bisherigen beruflichen Werdeganges.

Der CV (gesprochen: „Ciwi“) liefert dem Personaler alle für Ihn relevanten Informationen. (Ausbildung, Berufserfahrung, Weiterbildung etc.)

  • darf nicht mehr als zwei Seiten umfassen.

Es gibt keinen Standard-Lebenslauf auf Englisch der für jeden Posten, für den Sie sich bewerben, passt. Sie müssen Ihren Lebenslauf an das jeweils beworbene Stellenangebot anpassen, d.h. die jeweils jobrelevanten Angaben hervorheben und gleichzeitig den CV stets aktualisieren.

Die 7 Elemente eines englischen Lebenslaufes

1.  Kontaktinformationen
  • Vorname und Nachname
  • Ihre Adresse
  • Ihre Telefonummer unter der Sie erreichbar sind (notfalls mit Zeitangabe)
  • Ihre Email-Adresse

Achtung: Witzige Namen und Zahlenkombinationen sind bei der Emailadresse unangebracht, im Idealfall enthält Ihre Email-Adresse Ihren Vor- und Nachnamen.

2. Die beworbene Stelle – „Objective“

Erwähnen Sie in Ihrem englischen Lebenslauf die Stelle, für die Sie sich bewerben. In vielen Unternehmen gibt es mehr als einen Personaler, welche für unterschiedliche Stellenausschreibungen zuständig sind.

3. Persönliche Angaben – „Personal Information“
  • Hierzu zählen im Ausland z.B.: Ihr Geburtsdatum, Ihre Nationalität, Ihre Familiensituation
4. Ihr beruflicher Werdegang – „Professional Experience“

Im englischen CV werden Informationen in einer chronologischen Reihenfolge dargestellt. Beginnen Sie mit der letzten Beschäftigung und gehen Sie zeitlich zurück bis zu den ersten Jobs die Sie erwähnen möchten.

Schreiben Sie zu jeder Ihrer ehemaligen Arbeitsstellen:

  • in welchem Zeitraum Sie dort gearbeitet haben
  • welchen Posten Sie bekleidet haben
  • welche Funktionen / Verantwortung Sie dort hatten
5. Schulischer Wergegang / Ausbildung / Studium  – „Education“

Machen Sie hier Angaben zu den von Ihnen besuchten Bildungseinrichtungen (Schule, Berufsschule, Universität etc.) und den jeweils erworbenen Abschlüssen, Diplomen und Zertifikaten.

6. Ihre Zusatzqualifikationen – „Skills / Languages“
  • Software: Kenntnisse von speziellen Computerprogrammmen
  • Fremdsprachenkenntnisse : Schreiben Sie wie gut sie jede der von Ihnen genannten Fremdsprachen beherrschen ( Native, Fluent, Intermediate)
7. Persönliche Interessen – „Personal Interests“

Sie sind nicht verpflichtet im englischen Lebenslauf persönliche Interessen und Hobbies zu nennen, können hier aber weitere Signale an den Personaler senden.

Interessant sind z.B. Freizeitaktivitäten die Teamfähigkeit verdeutlichen oder anderwertig sich positiv auf Ihre beruflichen Leistungen auswirken.

Hier finden Sie nun ein Muster eines Lebenslaufes auf Englisch.

Zurück zur Lebenslauf – Übersicht.