Lebenslauf auf Französisch

Ein französischer Lebenslauf, also ein CV en français, kann entweder in tabellarischer Form (CV chronologique) oder thematisch (CV thématique) aufgebaut sein. Ein CV (curriculum vitae) ist zwar ein sehr einfaches und funktionelles Instrument bei der Bewerbung, unterliegt jedoch bestimmten Regeln.

Ein Lebenslauf ist ein Mittel um Informationen an den Personaler (die Firma) zu liefern, welche bei einem frischen Uniabgänger anderer Natur sind als bei Personen mit langer Berufserfahrung.

Hier einige Tipps für den französischen Lebenslauf:

1. Sachez aller droit au but – Bringen Sie es auf den Punkt:

  • Der CV (Lebenslauf) ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte Ihres beruflichen Werdeganges. Konzentrieren Sie sich auf Angaben welche für den Posten, für den Sie sich bewerben, relevant bzw. von Interesse sind.

2. Mettez vous en valeur – Zeigen Sie sich in einem guten Licht:

  • Einige Formulierungen, welche eher schwammig sind wie zum Beispiel (important, divers, variés…) sollten Sie nicht in Ihrem französischen CV verwenden. Machen Sie genaue Angaben über Verantwortungsbereiche und Aufgaben in bisherigen Jobs.
  • Am Artikelende finden Sie eine Liste von französischen Verben, welche einem Lebenslauf einen „dynamischeren“ Charakter geben und Ihre bisherigen Erfolge und Leistungen in einem besseren Licht erscheinen lassen.

3. Soyez clair – Achten Sie auf Übersichtlichkeit und Klarheit:

  • Der Personaler bzw. Verantwortliche der Firma bei der Sie sich beworben haben verwendet im Durchschnitt nicht mehr als 30 Sekunden für jeden Lebenslauf. Es ist daher wichtig, dass Ihr Lebenslauuf klar formuliert und einfach strukturiert ist.

4. Comment construire un CV – Wie schreibt man einen Lebenslauf?

ETAT CIVIL

  • Prénom et Nom: Meistens links oben, oder mittig um als Titel für den Lebenslauf herzuhalten. Die Schrift kann „fett gedruckt“ sein, nicht jedoch unterstrichen.
  • Adresse: direkt unter Ihrem Namen und Vornamen
  • Téléphone: Geben Sie auch die Ländervorwahl mit an
    bureau (Angabe der idealen Uhrzeit für einen Rückruf)
    domicile (Angabe der idealen Uhrzeit für einen Rückruf)
    portable
  • E-mail: nur seriöse Email-adressen (Name und Vorname beinhaltend) verwenden
  • Date de naissance: in französischen Lebensläufen ist es üblich eher das Alter als das Geburtsdatum anzugeben.
  • Nationalité

Angaben zur Familiensituation (marié, célibataire…) sind in einem französischen CV eher selten. Ausgenommen Jobs die eine grosse Mobilität oder Verfügbarkeit voraussetzen.

Bewerbungsfotos sind in Frankreich nicht Pflicht, werden jedoch empfohlen für Posten bei denen das äusserliche Erscheinungsbild (vendeuse, accueil…) eine wichtige Rolle spielt.

INTITULE

  • «Hôtesse d’accueil trilingue Anglais-Français-Allemand»
  • «Assistante de direction bilingue»

Verwenden Sie hier die Beschreibung des Postens aus dem Stellenangebot, oder bei einer Spontanbewerbung die Berufsbezeichnung für die Sie sich bewerben. Auch wenn die Angabe „Intitulé“ nicht Pflicht ist, bietet sie doch eine Möglichkeit Ihrem zukünftigen Arbeitgeber eine zusätzliche Information zu liefern die sofort „ins Auge springt“.

FORMATON ET PARCOURS PROFESSIONNEL

Die Auflistung und Beschreibung der bisherigen Jobs erfolgt rückwärts tabellarisch, beginnend mit dem letzten Posten den Sie bekleidet haben. Wenn Sie bereits Erfahrungen in mehreren Jobs / Firmen gesammelt haben, sollten Sie frühere kleinere Studentenjobs nicht mehr erwähnen.

Es ist unnötig, Diplome und Arbeitszertifikate beizulegen. Wenn Sie die ein oder andere Qualifikation ausführlicher erwähnen wollen, können Sie dies in Ihrem Motivationsbrief (lettre de motivation) tun, oder im Vorstellungsgespräch darauf eingehen.

Als frischer Absolvent mit wenig Berufserfahrung, sollten Sie möglichst ausführlich über Ihr Studium / Ihre Ausbildung schreiben,  relevante Projekte, Recherchen und Hausarbeiten erwähnen.

Für nicht in Frankreich erworbene Abschlüsse oder Studienleistungen sollten Sie die Diplome übersetzen und das französische Äquivalent benennen. In Frankreich teilt man die Studienabschlüsse in 4 Kategorien ein:

baccalauréat (fin des études secondaires)

  • Licence 1 (ex DEUG 1)
  • Licence 2 (ex DEUG 2)
  • Licence 3 (ex Licence)

> niveau bac+3

  • Master1 (ex Maîtrise)
  • Master 2 (ex DEA / DESS)

> niveau bac+5

  • Doctorat

> niveau bac+8

Machen Sie als Berufsanfänger auch detaillierte Angaben zu Ferienjobs und Praktika um dem Personaler Ihre Fähigkeiten zu verdeutlichen.

Wenn Sie sich nicht zum ersten Mal für einen Job bewerben und schon über ausreichend Berufserfahrung verfügen, gibt es in Frankreich wie bereits erwähnt, zwei Arten von Lebensläufen die bei der Bewerbung verwendet werden können.

  1. Le CV chronologique ein tabellarischer Lebenslauf: Hier lässt sich recht einfach Ihr beruflicher Werdegang zurückverfolgen
  2. Le CV thématique ein thematischer Lebenslauf: Dieses Model ist geeignet um Ihre speziellen Fähigkeiten und Qualifikationen in bisherigen Arbeitsverhältnissen hervorzuheben. Dieser Lebenslauf ist schwieriger zu erstellen als ein tabellarischer.

Bewerber mit Berufserfahrung brauchen in Frankreich nicht den gesamten schulischen Werdegang im Lebenslauf erwähnen, sondern nur das höchste Diplom sowie Weiterbildungen und Fernstudium.

COMPETENCES

Langues: Welche Fremdsprachen haben Sie bis zu welchem Niveau gelernt?  Welche Sprachzertifikate können Sie vorweisen? (DELF en français, TOEFL en anglais…).
Informatique: Welche Computerprogramme beherrschen Sie?
Divers: Führerschein (permis de conduire)….

CENTRES D’INTERETS

Durch die Angabe von Hobbies und Freizeitaktivitäten kann sich der Personaler ein genaueres Bild von Ihnen machen (Sport en solitaire ou en équipe, implication dans une association, pratique d’un art (théâtre, musique…))

Sobald Sie Ihre Auswahl getroffen haben, sollten Sie bei der Gestaltung Ihres französischen Lebenslaufes auf folgende Punkte achten:

La typographie

. , kein Freizeichen davor, ein Freizeichen danach.
; : ein Freizeichen davor und danach. Keine Grossschrift danach.
! ? ein Freizeichen davor und danach.
( ) ein Freizeichen ausserhalb der Klammern, keine Freizeichen im Inneren.
« » ein Freizeichen vor und nach jedem Anführungszeichen.

Les marges

Der Seitenabstand beträgt wie auch sonst in Textverarbeitungsprogrammen üblich : 2,5 bis 3 cm Abstand links und rechts, sowie 1,5 bis 2 cm Abstand oben und unten.

L’interlignage

Der Personaler muss alle wichtigen Informationen schnell finden können. Die Veränderung des Zeilenabstandes kann die Lesbarkeit des Lebenslaufes verbessern.

Le nombre de pages

In Frankreich darf ein Lebenslauf von „frischen“ Absolventen nicht mehr als eine Seite , bei Berufstätigen mit viel Berufserfahrung nicht mehr als zwei Seiten umfassen.

La mise en valeur des informations

Es ist wichtig den Lebenslauf in einzelne gut getrennte Abschnitte zu unterteilen. Sie können den Lebenslauf auch durch die Verwendung von unterschiedlichen Schriftgrössen,  Fettdruck, Unterstrich etc. verändern, sollten aber immer das Gesamtbild des Lebenslaufes im Auge behalten.

Vérification

Legen Sie Ihren Lebenslauf, nachdem Sie ihn erstellt haben, ein paar Tage zur Seite, um ihn mit ein wenig Abstand erneut unter die Lupe zu nehmen. Gleichzeitig sollten Sie Ihren Lebenslauf anderen Personen zur Kontrolle und Durchsicht geben – vier Augen sehen mehr als zwei.

Liste de verbes pour dynamiser votre CV

Hier nun wie versprochen eine Liste von französischen Verben, welche den CV, d.h. den Lebenslauf auf Französisch dynamischer  erscheinen lassen – unterstreicht Ihren Tatendrang.

Accomplir
Acheter
Achever
Accroître
Accueillir
Actualiser
Adapter
Administrer
Aider
Ajuster
Aménager
Amorcer
Amplifier
Analyser
Animer
Annuler
Anticiper
Appliquer
Apprécier
Apprendre
Approuver
Arbitrer
Assembler
Assister
Assumer
Assurer
Augmenter
Automatiser
Avancer
Bâtir
Budgéter
Calculer
Cautionner
Changer
Chercher
Choisir
Classer
Combiner
Commander
Commercialiser
Communiquer
Comparer
Composer
Compléter
Comptabiliser
Compter
Concevoir
Déclencher
Décorer
Découvrir
Décrire
Définir
Démarcher
Démarrer
Démonter
Démontrer
Dépanner
Dépister
Dessiner
Déterminer
Développer
Dialoguer
Diminuer
Diriger
Distribuer
Diversifier
Dynamiser
Echanger
Ecrire
Elaborer
Elargir
Eliminer
Embaucher
Engager
Enquêter
Enseigner
Entériner
Entraîner
Entreprendre
Entretenir
Equilibrer
Essayer
Estimer
Etablir
Etendre
Etudier
Evaluer
Examiner
Exécuter
Expérimenter
Expertiser
Exploiter
Explorer
Exporter
Exposer
Extraire
Fabriquer
Façonner
Faire
Fixer
Financer
Fonder
Former
Fournir
Fusionner
Gagner
Générer
Gérer
Guider
Harmoniser
Identifier
Imager
Imaginer
Implanter
Importer
Imposer
Improviser
Inciter
Indemniser
Informer
Innover
Installer
Instruire
Intégrer
Intéresser
Interpréter
Interviewer
Inventer
Inventorier
Lancer
Licencier
Lire
Louer
Manipuler
Manœuvrer
Marchander
Mettre au point
Mettre en confiance
Mettre en place
Mettre en route
Modérer
Moderniser
Motiver
Négocier
Normaliser
Œuvrer
Organiser
Orienter
Parler
Participer
Penser
Persuader
Planifier
Préciser
Préparer
Présenter
Présider
Prévoir
Produire
Profiter
Programmer
Projeter
Promouvoir
Proposer
Prospecter
Rationaliser
Réaliser
Rechercher
Recommander
Recruter
Rectifier
Rédiger
Redresser
Réduire
Reformer
Règler
Regrouper
Réintégrer
Remplacer
Remporter
Rénumérer
Rencontrer
Rendre compte
Renflouer
Renforcer
Renseigner
Rentabiliser
Réparer
Répartir
Représenter
Résoudre
Respecter
Restructurer
Réunifier
Réunir
Réussir
Revaloriser
Revendre
Réviser
Sanctionner
Sauver
Scruter
Sélectionner
Signer
Signifier
Simplifier
Solliciter
Soumettre
Souscrire
Soutenir
Stabiliser
Stimuler
Stocker
Structurer
Suggérer
Suivre
Superviser
Supprimer
Surveiller
Synthétiser
Systématiser
Tenir
Tester
Tirer
Titulariser
Traduire
Traiter
Transformer
Transmettre
Transporter
Travailler
Trier
Tripler
Trouver
Unifier
Usiner
Utiliser
Valoriser
Vendre
Ventiler
Vérifier
Visiter

Zurück zu den Tipps für den Lebenslauf.